Heimatverein in Dremmen bleibt Auflösung erspart

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
12070032.jpg
Niemand freut sich mehr als Cäcilia Schröter (rechts), dass mit Karin Schumann nun doch eine Nachfolgerin für sie gefunden ist. Foto: anna

Heinsberg-Dremmen. Mit mehr als 450 Mitgliedern ist er eine der ganz großen Institutionen in Dremmen. Und doch schienen die Tage des 64 Jahre alten Vereins der Heimatfreunde in den vergangenen Monaten gezählt. Gar von Auflösung war schon die Rede.

Doch bei der Mitgliederversammlung erklärte sich mit Karin Schumann zur Überraschung vieler eine ganz „neue“ Dremmenerin bereit, das Ruder als Vorsitzende und Nachfolgerin der ausscheidenden Cäcilia Schröter zu übernehmen. Mit einer flammenden Rede zum Thema Heimat konnte sie alle anwesenden Mitglieder überzeugen und wurde in einstimmiger Wahl zur neuen Vorsitzenden gekürt.

Die 51-Jährige stammt aus Krefeld, studierte in Bayreuth und arbeitet seit 1992 in einem global tätigen Nahrungsmittel-Unternehmen. Von 1995 bis 2004 lebte und arbeitete sie in Frankreich und Belgien. 2004 siedelte sie sich mit ihrer Familie zunächst in Erkelenz-Golkrath an. Seit 2014 ist sie „Wahl-Dremmenerin“, wie sie sagte.

„Wenn ich das Amt übernehmen würde, bräuchte ich viel mehr Unterstützung als jedes andere Mitglied, das schon reingewachsen ist“, betonte Schumann bei ihrer Vorstellung vor der Wahl. Doch genau das habe auch etwas Positives, einen „unverbrauchten, neuen Blick“. Als Herausforderung sah sie bei einer Amtsübernahme vor allem die Verbesserung der Altersstruktur, nämlich den Verein auch für Dremmener im Alter zwischen 15 und 45 Jahren interessant zu machen.

„Unter Heimat versteht jeder etwas anderes“, so Schumann weiter. Da gebe es nichts Richtiges und nichts Falsches. Für sie gebe es die eine Heimat, wo sie geboren sei. „Heimat ist aber auch da, wo Menschen wohnen, die ich liebe, wo es unter den Menschen vor Ort ein gutes Miteinander gebe. „Vielleicht kann ich mir so ein Stückchen zusätzliche zweite Heimat erarbeiten“, erklärte sie zur ganz persönlichen Zielsetzung ihrer Amtsübernahme. Das „Drömmer Platt“ könne sie zwar noch nicht sprechen, aber schon ganz gut verstehen.

Die beiden übrigen, neu zu wählenden Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer Fritz Crommen und Finanzverwalter Peter Hissel, wurden in ihren Ämtern bestätigt. Cäcilia Schröter, die zuvor 25 Jahre lang im Vorstand tätig war, zuletzt acht Jahre als Vorsitzende des Vereins, wurde anschließend die Würde der Ehrenvorsitzenden zuteil.

Die Urkunde überreichte der zweite Vorsitzende Helmut Heitzer. Selbst erinnerte Cäcilia Schröter an Mitglieder, die sie auf ihrem Weg als Vorsitzende eng begleitet hatten. Unter Tränen schloss sie ihre Rede und rief alle Anwesenden auf, dem Verein auch weiterhin die Treue zu halten.

Die Verdienste von Cäcilia Schröter hatte Ortsvorsteher Albert Heitzer bereits vor der Wahl von Karin Schumann gewürdigt. Und er hatte auch die Probleme geschildert, vor denen nicht nur der Verein der Heimatfreunde steht. „Das muss gemacht werden, aber nicht von mir!“, laute öfters denn je die Devise.

Er nehme sicherlich nicht an jeder Vereinsversammlung teil, so Heitzer weiter. „Aber mir hat das in der Seele weh getan.“ Wenn er daran denke, dass die ganzen Aktivitäten in puncto Dorfverschönerung oder die traditionsreichen Heimatabende Vergangenheit gewesen wären, „das wäre sehr, sehr schade gewesen“. Auch zur Restaurierung der fünf Heiligenfiguren für die Kirche habe der Heimatverein mit seinem Vermögen beigetragen. Erst im letzten Jahr habe er für die Figur der heiligen Elisabeth mehr als 8000 Euro ausgegeben. Und schließlich verzeichneten auch die angebotenen Wanderungen und Ausflüge des Vereins stets zahlreiche Teilnehmer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert