Hauptschule mit Projekttag für Toleranz und Respekt

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
5453726.jpg
Mit einem besonderen Projekttag wehrten sich Schüler, Lehrer und Mitarbeiter an der Ratheimer Carl-Friedrich von Weizäcker-Hauptschule gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Ratheim. Obwohl fast alle Schüler der Carl-Friedrich von Weizäcker Hauptschule Ratheim gegen Rechtsradikalismus eingestellt sind, besteht die Gefahr, „dass der eine oder andere Schüler sich von dummen Sprüchen und Anmache beeindrucken lässt“.

Diese Aussage stammt von Ludger Schulte-Vennbur, dem kommissarischen Leiter der Ratheimer Hauptschule. Zusammen mit Kollegen und Schülern organisierte er einen Projekttag, den die Beteiligten unter das Motto „Aufstehen gegen dumme Sprüche“ stellten.

Die Schüler entwarfen Plakate, setzten sich in Diskussionen mit dem Thema auseinander, führten Interviews und machten so deutlich, wie wichtig ihnen das Thema ist. Es sollte auch ein Zeichen gesetzt werden für Mitarbeiter an der Hauptschule, die selbst einen Migrationshintergrund haben. Bestens vorbereitet starteten alle Beteiligten den Projekttag für Toleranz und Respekt, gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus.

Die Aktion wurde unterstützt von der Info-und Bildungsstelle gegen Rechtsradikalismus der Stadt Köln, dem Netzwerk Demokratie und Courage und dem Journalisten Michael Klarmann. In Vorträgen und Workshops wurde das Thema behandelt. In Interviews mit Betroffenen wurden die Schüler aufgeklärt und es wurden ihnen Argumente mitgegeben, wie man gegen die dummen Sprüche der auch im Kreis Heinsberg verbreiteten rechtsradikalen Gruppierungen zu Felde ziehen kann.

Besucher der Workshops oder Interviews waren beeindruckt von dem Engagement der Ratheimer Hauptschüler. Große Plakatwände zeugten außerdem von ihrem Engagement, wofür sie nicht nur von Mitarbeitern Anerkennung erfuhren, die selbst einen Migrationshintergrund haben.Nicht ohne Stolz erklärten einige Schüler, jetzt gegen „dumme Sprüche“ gewappnet zu sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert