Kreis Heinsberg - Hastenraths Will rollt einen alten Mordfall auf

Hastenraths Will rollt einen alten Mordfall auf

Letzte Aktualisierung:
5259858.jpg
Der Autor von „Die Rache des Waschbären“: Christian Macharski.

Kreis Heinsberg. „Die Rache des Waschbären“ lautet der Titel vom vierten Teil der beliebten Dorfkrimi-Reihe von Christian Macharski. Die Humorthriller um den ermittelnden Landwirt Hastenraths Will aus Saffelen haben sich in den letzten Jahren zu regelrechten Regional-Bestsellern entwickelt. Der vierte Teil setzt die Serie mit einer gehörigen Portion Humor, aber auch sehr viel Spannung standesgemäß fort.

Aufgrund des großen Erfolgs im vergangenen Jahr setzt der Autor im April seine Lesereise fort. Am Dienstag, 16. April, ist er zu Gast im Kulturhaus Selfkant in Höngen, am Donnerstag, 18. April, in der Buchhandlung Gollenstede in Heinsberg und am Freitag, 19. April, in der Stadtbücherei Geilenkirchen.

Den Abschluss bildet am Montag, 22. April, die von der Buchhandlung Kirch organisierte Lesung in der Wegberger Mühle im Rahmen der Wegberger Literaturtage. Man darf sich dabei, wie immer, auf einen unterhaltsamen Abend freuen, denn Macharski liest, lebt und kommentiert den Roman.

In „Die Rache des Waschbären“ ermittelt Hastenraths Will in einem 30 Jahre alten Mordfall, den er durch Zufall aufrollt. Unterstützt wird er dabei von seinem Freund, Hauptkommissar Kleinheinz, und der Kreisliga-C-Legende Richard Borowka. Während Will bei seinen schwierigen Recherchen in der Vergangenheit der Lösung immer näher kommt, holt der Täter von damals bereits zum Gegenschlag aus. Erst spät wird dem Landwirt bewusst, dass ihm bei diesem tödlichen Duell leider nur noch eine Waffe bleibt – sein Verstand. Und genau das ist das Problem.

Alle Lesungen beginnen um 20 Uhr, Einlass ist jeweils um 19 Uhr. Eintrittskarten zu diesen Lesungen sind erhältlich bei den jeweiligen Veranstaltern oder ...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert