Heinsberg - Hänger mit 18.000 Liter Gülle umgekippt

Hänger mit 18.000 Liter Gülle umgekippt

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
gülle unfall
Der Hänger wurde entleert, die Gülle mit Wasser stark verdünnt abgeleitet. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg. Quasi genauso gut riechen wie sehen konnten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei die Folgen eines Unfalls am frühen Montagabend am Kreisverkehr der Heinsberger Westtangente nahe Aphoven.

Bei der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr in Richtung Selfkant war der mit 18.000 Litern Gülle gefüllte Hänger eines Traktors  gegen 18 Uhr seitlich nach links auf die Verkehrsinsel unmittelbar hinter dem Kreisverkehr gefallen. Den 41-jährigen Fahrer des Traktors, der unverletzt blieb, treffe vermutlich gar keine Schuld, so Feuerwehr-Pressesprecher Oliver Krings.

Vielmehr sei die Unfallursache wahrscheinlich eine Materialermüdung in der Anhängerkupplung. Der Hänger wurde entleert, die Gülle mit Wasser stark verdünnt abgeleitet. Ein Teleskoplader richtete den Hänger wieder auf, der anschließend mithilfe eines Schleppers abtransportiert werden musste.

Neben der Polizei waren insgesamt 18 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz, neben der Verwaltungsstaffel der Löschzug Stadtmitte und die Löschgruppe Kirchhoven. Die Westtangente wurde aufgrund der Reinigungsarbeiten sowie der Bergung des Lkw bis etwa 22 Uhr gesperrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert