Haarener Brudermeister sieht der nächsten Kirmes gelassen entgegen

Von: tsch
Letzte Aktualisierung:
10811267.jpg
Brudermeister Herbert Mevissen gratuliert dem neuen Vogelprinzen Felix Rombey (11.u.8.v.l.). Künftiger Jungschützenprinz ist Fabian Langenbrink (4.v.l.). Den Glückwünschen schlossen sich das bisherige Königspaar Hans und Lydia Lutgen (7.u.8.v.r.), Kaiser Norbert Langenbrink (3.v.r.) sowie das Offizierskorps und der Vorstand der St.-Johannes-Schützenbruderschaft an. Foto: tsch

WaldfeuchtHaaren. Beim 157. Schuss löste sich der Prinzenvogel von der Stange: Felix Rombey vertritt damit im nächsten Jahr die St.-Johannes-Schützenbruderschaft Haaren als Vogelprinz. Dem Spielmann des Trommler- und Pfeiferkorps stehen sein Vorgänger Marc von Krüchten und Jonas van Helden in bewährter Manier als Adjutanten zur Seite.

Zwar hatte auch schon in der Vergangenheit die Vogelprinzenwürde im Reigen der Kirmesmajestäten eine hohe Bedeutung – im nächsten Jahr wird ihr allerdings die vollständige Aufmerksamkeit zuteil werden.

Denn leider ließ sich nach anfänglichem lockeren Schießen auf den Königsvogel kein ernsthafter Interessent finden, der den finalen Schuss setzen wollte. So wird es wie auch schon im Jahre 2001 keinen Schützenkönig in Haaren für das kommende Jahr geben.

Gutes Zusammenspiel der Vereine

Dabei waren die Voraussetzungen für den Vogelschuss gar nicht so schlecht. Unter Organisation der Jungschützen waren auf dem Außengelände der Selfkanthalle zahlreiche Besucher der Einladung zum Prinzen- und Königsvogelschuss gefolgt. Ein lockeres Rahmenprogramm mit Grill, Kaffee und Kuchen sowie einem Wettbewerb im Lasergewehrschießen für Jedermann sorgten für gute Stimmung. Viele Haarener Gewerbetreibende hatten es sich auch nicht nehmen lassen, für die Gewinne Spenden zur Verfügung zu stellen, denen die Jungschützen bei der Siegerehrung noch einmal herzlich Dank sagten.

Bereits vor drei Wochen wurde unter den aktiven Jungschützen der Jungschützenprinz ermittelt. Hier konnte sich Fabian Langenbrink durchsetzen. Er wird von Sebastian Busch und Janik Joerissen als Adjutanten begleitet. Bei der abschließenden Vorstellung der neuen Majestäten für 2016 wollte sich Brudermeister Herbert Mevissen von der vakanten Königswürde nicht schrecken lassen: „Das gute Zusammenspiel der Haarener Vereine wird sicherlich auch im kommenden Jahr dafür sorgen, wieder eine stattliche Kirmes auf die Beine zu stellen und unser Brauchtum zu pflegen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert