Gute Aussichten für KG „Venroder Wenk“

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz-Venrath. „Wir stellen hier richtig was auf die Beine und darauf können wir in unserem kleinen Venrath mächtig stolz sein“, zog der erste Vorsitzende Karl-Heinz Mingers ein überaus positives Fazit der närrischen Session 2014/2015.

Auf der gut besuchten Generalversammlung der Karnevalsgesellschaft „Venroder Wenk“ im Saal Lanfermann-Oellers blickten Vorstand und Mitglieder auf eine gelungene Session zurück. Großen Anteil daran habe Prinz Ingo I. (Bajerke). Obwohl dieser sich erst auf den letzten Drücker für das Amt entschieden hatte, habe er den „Wenk mit Vollgas durch die Session“ geführt.

Ein großes Dankeschön ging an die Sponsoren und Unterstützer der Karnevalsgesellschaft. Es sei kaum noch möglich, wirtschaftlich erfolgreich zu sein, wenn man keine Gönner im Hintergrund habe, die den Verein unterstützen. Die im Vergleich zu den Vorjahren deutlich verbesserten wirtschaftlichen Daten, die Kassiererin Cornelia Koppenhöfer präsentierte, unterstrichen dies. „Wir stehen finanziell richtig gut da“, schloss sie ihren Kassenbericht. Getreu dem Motto „Bilder sagen mehr als tausend Worte“, ließ Geschäftsführerin Dorothea Klauth die stimmungsvollsten und närrischsten Momente in einer Fotoshow Revue passieren: drei Sitzungen und Kinderkarnevalsfest mit „Turbostimmung“, der kleine aber feine Rosenmontagszug und das stimmungsvolle Narrentreiben.

Vorsitzender Mingers: „Der Erfolg bei all diesen Veranstaltungen zeigt, dass der ‚Wenk‘ auf dem richtigen Weg ist. Auf dem richtigen Weg ist man auch in Sachen „Nachwuchsarbeit“. Dies zeigte eindrucksvoll der große Anteil junger Teilnehmer bei der Generalversammlung. „Wenn wir die Zukunft meistern wollen, müssen wir mit der Zeit gehen, und zwar alle gemeinsam, jüngere und ältere“, sagte Mingers. Die turnusmäßig anstehenden Neuwahlen brachten weibliche Verstärkung für Präsident Peter-Josef Gormanns: Sabine Merkens wurde einstimmig zur stellvertretenden Präsidentin gewählt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert