Hückelhoven-Hilfarth - „Gut Hohl Hilfarth 1952“: Vogelzucht mit dem WM-Titel gekrönt

CHIO Freisteller

„Gut Hohl Hilfarth 1952“: Vogelzucht mit dem WM-Titel gekrönt

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
11767754.jpg
Werner Schüngeler (Bildmitte) darf sich als Vogelzüchter-Weltmeister nennen. Josef Hellenbrand (links) ist mehrfacher Deutscher Meister. Hierüber freut sich auch Franz-Josef Dreßen, Vorsitzender des Vogelvereins „Gut Hohl Hilfarth 1952“. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Hilfarth. Die Vogelzucht ist das große Hobby der 22 aktiven Mitglieder des Vogelvereins „Gut Hohl Hilfarth 1952“. Auf Ausstellungen in der Region unterstreichen die Vogelliebhaber seit Jahren ihre Klasse. Jetzt gelang einem von ihnen, dem in Brachelen an der Gereonstraße wohnenden Vogelzüchter Werner Schüngeler, der ganz große Wurf.

Bei der Weltmeisterschaft im portugiesischen Porto wurde er mit seinen „Deutschen Hauben-Kanarien in weiß“ einmal Weltmeister und zweimal Vizeweltmeister. Bei dieser großen internationalen Vogelschau waren insgesamt 23.000 Vögel ausgestellt. Es waren etwa 3500 Vogelzüchter aus aller Welt, die die weite Reise nach Portugal angetreten hatten, um an dieser Weltmeisterschaft teilzunehmen, vor Ort.

Vom Ambiente der Weltmeisterschaft in Porto schwärmen die mitgereisten Vogelliebhaber des Hilfarther Vereins noch heute. Dieser Erfolg ist aber nicht der einzige überragende Züchtererfolg aus den Reihen des Hilfarther Vereins: Bei der Deutschen Meisterschaft im vergangenen Monat in Bad Salzuflen holte sich Josef Hellenbrand gleich dreimal den Titel eines Deutschen Meisters mit seinen „Rheinländer-Kanarien“. Mit seinen „Roten deutschen Hauben- Kanarien“ wurde er in Bad Salzuflen ebenfalls Deutscher Meister.

Auch auf Land- und Kreisebene

Die Reihe der Züchtererfolge der Vogelliebhaber des Vereins „Gut Hohl Hilfarth“ wird vervollständigt durch viele Erfolge bei der Landesschau und bei der Kreismeisterschaft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert