Gruß aus Afrika zum Abschied

Letzte Aktualisierung:
14274375.jpg
Der neue Vorstand verabschiedet Traudi Schramm (2.v.l). Theresa Krummen (r.) übernimmt ihr Amt, Sophie Schröder wird zweite Vorsitzende. Stammeskurat Michael Kock (l.) gratuliert. Foto: PSG Immerath

Erkelenz-Kückhoven. Die Immerather Pfadfinderinnen haben einen neuen Stammesvorstand gewählt. Zuvor war Traudi Schramm verabschiedet worden, die die Geschicke des Stammes als Vorsitzende immer mit engen und guten Kontakt zur Leiterinnenrunde gelenkt hatte, hieß es.

Die Tatsache, dass im Verlaufe des Tages immer wieder Gelegenheiten gesucht und gefunden wurden, ihr zu danken, belege mit großer Eindeutigkeit, wie sehr Traudi Schramm in allen Altersstufen geschätzt wurde und wird. Sie bleibt als aktive Leiterin dem Stamm erhalten. Nach dem Motto: Einmal Pfadfinderin, immer Pfadfinderin.

Und so war unter den Teilnehmerinnen des Stammestages auch Walli Herff dabei, die den PSG-Stamm Immerath vor über 33 Jahren gegründet hatte und die erste Stammesvorsitzende war.

Neue Pfadfinder willkommen

Zurzeit gehören dem Stamm 48 Mitglieder an. Weitere Kinder und Jugendliche (ab der ersten Klasse) sind jederzeit willkommen.

In den vergangenen Wochen wurden alle Altersgruppen auf diese Wahl vorbereitet, so dass alle gut gerüstet eine Kandidatinnenbefragung – denn es gab mehrere Kandidatinnen – führen und auch selbstsicher die Wahlkabine betreten konnten.

Als neue Vorsitzende haben alle Stammesmitglieder (die Jüngsten sind sechs Jahre alt) Theresa Krummen ihr Vertrauen ausgesprochen. Sie ist Studentin der sozialen Arbeit in Aachen und im Stamm Immerath sowie auch in unterschiedlichen Gremien des Diözesanverbandes engagiert und schon als Erstklässlerin zum Stamm Immerath gekommen.

Als zweite Vorsitzende im Stammesvorstand hat die Wahlversammlung Sophie Schröder gewählt. Auch sie war als Jugendliche bereits im Stamm dabei und ist durch ihre Kinder wieder aktiv dazu gestoßen. Sophie Schröder arbeitet als Erzieherin in Linnich.

Zum Stammesvorstand gehört auch ein Stammeskurat. Jugendseelsorger Michael Kock von der Pfarrei Christkönig ist bereits seit 14 Jahren die geistliche Begleitung im Stamm und „der gute Draht zur Pfarre“ und zum BDKJ.

Er selbst ist langjähriges PSG-Mitglied und erwirbt sich gerade seine verbandliche Leiteranerkennung. Den Abschluss des Tages bildete die Wegzeit, also der Gottesdienst mit den Stammesmitgliedern und deren Familien zum Thema „Wir – Das geht immer wieder anders weiter!“.

Zu Gast an diesem Stammestag waren auch eine Bildungsreferentin des PSG-Verbandes und vom Diözesanvorstand der PSG Sabine Kock als Diözesankuratin, die der scheidenden Stammesvorsitzenden Traudi Schramm herzlich dankten und dem neuen Vorstand ebenso herzlich gratulierten.

Ebenso erschienen einige Ehemalige zum anschließenden Fest. Es gab sogar eine Videobotschaft für Traudi Schramm eigens aus Südafrika.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert