Großes Vertrauen in den Jugendausschuss

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
11896812.jpg
Konrad Bohnen, Vorsitzender des Kreisjugendauschusses im Fußballkreis Heinsberg (r.), zeichnete im Rahmen des Kreisjugendtags verdiente Vereinsmitarbeiter für ihr ehrenamtliches Engagement aus. Vorne im Bild die neuen Spielbälle, rechts für Bambini und F-Junioren. Foto: agsb

Hilfarth. Riesiger Vertrauensbeweis für Konrad Bohnen und sein Team. Beim Kreisjugendtag in Hilfarth gab es ein einstimmiges Votum aller 124 Vereinsvertreter für den Kreisjugendausschuss und auch für die Mitglieder der Kreisjugendspruchkammer.

Andrea Axer, stellvertretende Bürgermeisterin von Hückelhoven, stellte die Bedeutung des Jugendfußballs heraus. „Der Fußball bleibt ohne Nachwuchsarbeit auf der Strecke. Der Fußball ist das beste Mittel zur Integration, auch ohne Worte sind alle mit Feuereifer dabei. Kinder und Jugendliche brauchen Sport und neue Herausforderungen, lernen in den Vereinen mit Siegen und Niederlagen umzugehen.“ Kreisvorsitzender Eduard Meinzer sprach vier Möglichkeiten an, den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten: Spielgemeinschaften, Jugendfördervereine, Zweitspielrecht und das Norweger Modell. Meinzer motivierte die Vereine, hier mit dem Kreisjugendausschuss in Kontakt zu treten.

Klaus Degenhardt, Vorsitzender des Verbandsjugendausschusses, stellte neue Spielbälle vor. An alle Vereine werden vor der kommenden Saison die kleinen Bälle für Bambini und F-Junioren (Größe 3) verteilt. E- und D-Junioren spielen mit dem etwas größeren Ball (Größe 4), alle anderen Mannschaften mit der üblichen Größe 5.

Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende des Kreisjugendausschusses, Konrad Bohnen sowie Roman Achilles (Stellvertreter und Leiter Spielbetrieb), Rüdiger Köchling (Jugendbildungsbeauftragter und Schulfußballbeauftragter), Roland Troschke (Beauftragter Mädchenfußball), Lutz Obertüschen, Reinhard Trulley, Thomas Senk (alle Staffelleiter) und Laura Brandt (jugendliche Beisitzerin) in ihren Ämtern bestätigt. Stefan Fahl, Markus Muth und Kelly Demming (alle Staffelleiter) rückten neu ins Team. Vorsitzender der Jugendspruchkammer bleibt Helmut Holländer. Ebenso wiedergewählt wurden die Beisitzer Matthias Graab (Stellvertreter), Dieter Damberg und Stefan Waldhaus. Neu hinzu kamen Armin Peters und Sascha Koch. Als Jugendvertreter wurde Joel Neyka gewählt.

Konrad Bohnen bedankte sich auch im Namen seines Teams für das Vertrauen. „Natürlich gibt es hier und da Mängel und Probleme, aber nur durch Gespräche kann man diese aus dem Weg räumen und dann gemeinsam nach Lösungen suchen“, so Bohnen.

Bohnen hatte eine Reihe von Ehrungen vorgenommen. Die DFB-Armbanduhr wurde an Claire Fogosch, Christina Chlebusch, Christiane Windges und Helmut Feitz verliehen. Für besondere Verdienste wurden Hans-Jürgen Peltzer und Walter Marienfeld ausgezeichnet. Das Jugendleiterehrenzeichen in Silber erhielten Bernd Schmitz, Uwe Hagemann, Walter Marienfeld und Verena Hülsen. Das Jugendleiterehrenzeichen in Gold bekamen Dirk Jörissen, Manfred Spätgens, Hans-Jürgen Sturmann und Henk Wiersdorf. Die silberne Verdienstnadel erhielten Ralf Pils, Roland Troschke und Ralf Volles. Florian Gehr erhielt ein Präsent für sein Engagement.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert