Großes Engagement der Vereine gewürdigt

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg-Karken. Die Jubiläumshalle selbst war Schauplatz eines Festabends der anderen Art: Statt die Ortsvereine, wie sonst zu solchen Anlässen üblich ist, als Bestandteil des Programms zu verpflichten, hatte der Ortsringvorstand ein humoristisches Showprogramm organisiert, so dass die Vereine in Ruhe mitfeiern konnten.

Auf diese Art wollte sich der Ortsringvorstand bei den Karkener Vereinen für die Arbeit rund um die Erstellung der Bürgerhalle bedanken.

Ortsringvorsitzender Michael Gornig stellte bei der Begrüßung des Schirmherrn Thomas Giessing, Vorstand der Raiffeisenbank Heinsberg, die langen und guten Beziehungen zwischen dem Ortsring Karken und der Raiffeisenbank als lokal verwurzeltem Geldinstitut heraus und bedankte sich für die Unterstützung der Ortsvereine. Man erinnere sich auch gerne an die Zeit, als die Ortsringversammlungen noch im alten Sitzungszimmer in der Karkener Raiffeisenbank stattfanden.

Bei dem in Karken heimisch gewordenen Bürgermeister der Stadt Heinsberg, Wolfgang Dieder, bedankte er sich dafür, dass die Stadt Heinsberg seinerzeit die finanziellen Mittel für die Realisierung des Hallenbau, sowie des erst kürzlich erfolgten Anbaus zur Verfügung gestellt hat. Ganz besonders begrüßte er den damaligen Ortsvorsteher Johannes Houben sowie den damaligen Ortsringvorsitzenden Josef Stepprath. Sie waren die treibenden Kräfte, die den Neubau einer Bürgerhalle in dieser Form erst ermöglicht haben. Gornig betonte: Beide seien „Klinken putzen gegangen“, um die Karkener Vereine, die ortsansässigen Betriebe und Handwerker zu mobilisieren, um mit der geforderten Eigenleistung die Bürgerhalle realisieren zu können. Rückblickend sei es ein beispielloser Kraftakt aller Beteiligten gewesen.

Hans Jütten hatte die Bauentwicklung der Bürgerhalle fotografisch dokumentiert – und freuten sich die Besucher, während des gesamten Abends parallel zum Programm seine Fotos als Erinnerung im Rahmen einer Präsentation betrachten zu können. Auch ihm gebührte Dank dafür.

Buntes Programm

Durch das Programm führte in seiner bekannt musikalisch mitreißenden Art der Singende Wirt Helmut Schröders. Er brachte das Publikum erst einmal auf Betriebstemperatur, bevor „Et Lisbeth“ loslegte. Nahtlos ging es musikalisch mit Hape Johnen weiter, der die Gäste wieder in Hochstimmung versetzte. Als Programmübergang zauberte die heimische Showtanzgruppe Bellissimo Peter Pan auf die Bühne. Helmut Schröders betonte augenzwinkernd: „Ist doch auch schön, mal außerhalb der närrischen Session auf der Bühne zu stehen.“ Weiter im Programm ging es mit einem Zwiegespräch von „Labbes on Drickes“ aus Eschweiler, die, wie Helmut Schröders erklärte, kurzfristig für Herby und Hennes eingesprungen waren, da einer der beiden erkrankt war. Dass sie mehr als nur ein kurzfristiger Ersatz waren, davon konnte sich das Publikum anschließend selbst überzeugen.

Die zweite heimische Showtanzgruppe „Reloaded“ verlegte dann als tänzerisches Intermezzo die Karkener Jubiläumshalle mit ihrem Tanz „In Kölle gebützt“ kurzerhand nach Köln. Zum Abschluss eines grandiosen Abends verzauberte „Schmitz Backes“ das Publikum.

Nachdem Helmut Schröders den offiziellen Teil des Abend singend ausklingen ließ, wurde noch lange von alten Zeiten geschwärmt und so manche Erinnerung an den Hallenbau ausgetauscht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert