Erkelenz-Granterath - Granterather Vereinsgemeinschaft zündet karnevalistische Feuerwerke

Granterather Vereinsgemeinschaft zündet karnevalistische Feuerwerke

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
7115941.jpg
Beste Stimmung: Auch die „kunterbunte Rasselbande“ aus Granterath gefiel auf der Damenkostümsitzung nicht nur Sitzungspräsident Karl Mones und seinem Elferrat. Foto: Koenigs

Erkelenz-Granterath. Mit zwei tollen Sitzungen begeisterte die Granterather Vereinsgemeinschaft das närrische Publikum in der jeweils bis auf den letzten Platz besetzten Mehrzweckhalle. Allen im Saal wurde schnell klar: Hier versteht man so richtig, Karneval zu feiern.

Sowohl auf der Kostümsitzung als auch auf der Frauensitzung unterstrichen die einheimischen Kräfte ihr närrisches Talent – ebenso wie namhafte Karnevalisten aus den Hochburgen des rheinischen Karnevals – und griffen die Lachmuskulatur der Gäste massiv an. Die Granterather Karnevalisten traten in beiden Sitzungen auf und im Saal blieb kein Auge vor Lachen trocken. Da freute sich auch Präsident Karl Mones, der wieder mit viel Routine und Geschick durch das abwechslungsreiche Programm führte.

Bei der Damenkostümsitzung fühlte sich der Sitzungspräsident auch als einziger Mann auf der Bühne wohl und hatte seine helle Freude an der Begeisterung der Damenwelt aus Granterath und Umgebung. Während bei der Kostümsitzung der einheimische Musikverein das karnevalistische Geschehen mit Pauken und Trompeten eröffnete, waren es auf der Damenkostümsitzung die Mädchen des Ortes, die sich als „kunterbunte Rasselbande“ in die Herzen der Damenwelt tanzten.

Wunderbare eigene Kräfte

Auf beiden Sitzungen glänzten „Nico und die Trippelbosses“, drei erprobte Sänger aus dem Ort, und die „Boesche“, Martin Mones und Guido Finken. In ihren originellen Kostümen wussten sie so manch Lustiges über ihre Erlebnisse in der Autowaschanlage zu berichten. Die „Rot-Weißen Funken“, die „schönsten Mädchen aus Granterath“, gaben tolle Kostproben ihres tänzerischen Könnens.

Und auch die „Zamudas“, eine weitere Tanzgruppe aus dem Ort, wussten auf beiden Sitzungen zu gefallen. Zusammen mit den „Power Buam“ sorgten sie für tolle Stimmung. Die „Sweetis“ sind inzwischen seit 25 Jahren ein Garant auf der Granterather Showbühne. Sie wussten auch im Jubiläumsjahr wieder zu begeistern.

Da wollten die schönsten Männer des Ortes natürlich nicht zurückstehen, und die Gruppe „Wohlsein 05“ brachte eine perfekte Play-Back-Show auf die Bühne. Auf beiden Sitzungen konnte die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft mit Prinz Franz II. an der Spitze empfangen werden. Erfahrene Büttenredner aus den Hochburgen des rheinischen Karnevals ergänzten das kurzweilige Programm der Sitzungen – ob es der „rheinische Spaßvogel“ Martin Schopps oder „et schlaue Pitterchen“ war.

Spätestens als Karl Mones alle Akteure zum Schluss auf die Bühne beorderte, war allen im Saale klar: In Granterath ist der närrische Bazillus übergesprungen und lässt für die weitere Session noch viel Freude und Ausgelassenheit erwarten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert