Grandios: Lampentänzer und Lückenbüßer faszinieren das Publikum

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
11141086.jpg
„Ich geh mit meiner Laterne...“: Der US-Komiker Noah Chorny hat das St. Martinslied völlig neu interpretiert. In schwindelerregender Höhe schwingt er sich an einer Laterne über das Publikum. Foto: agsb

Kirchhoven. Der Zuschauer ahnt: Wenn eine Show einen Comedian wie Schmitz-Backes bereits zur frühen Stunde präsentiert, dann muss da noch gewaltig etwas kommen. Immer im Herbst lädt die Freiwillige Feuerwehr Kirchhoven zum bunten Abend in die Mehrzweckhalle ein.

Seit vielen Jahren ist aus diesem bunten Abend eine richtig große Varieté-Show geworden, faszinierende Mischung aus Comedy und Akrobatik.

Gleich zu Beginn des Abends gab es vor den Augen der Wehrleute auf der Bühne ein Feuer. Doch die Einsatzkräfte mussten nicht zum Löschgerät greifen, denn der US-Künstler Noah Chorny hatte seine Feuershow perfekt unter Kontrolle.

Als zweiten Top-Act des Abends wurde dann schon Schmitz-Backes angekündet. Die lange Nudel vom Niederrhein hatte ihre Niederrheinmütze auf und die Brille frisch geputzt. Im Handumdrehen hatte der Zauberkünstler und Komiker Schmitz-Backes aus Nettetal das Publikum um den Finger gewickelt. Die folgenden „Lückenbüßer“ aus Porselen waren im Programm wahrlich keine Lückenbüßer.

Die Männergruppe hatte in der vorigen Karnevalssession als Feuerwehrleute die Damenwelt in den Hallen zum Toben gebracht, deshalb durften sie beim Kirchhovener Feuerwehrabend-Programm nicht fehlen. Und auch diesmal begeisterten sie das Publikum mit ihrem Feuerwehrtanz.

Mitten in der Halle stand eine fast fünfmeterhohe Laterne, die allerdings nicht brannte. Das Publikum hatte ein wenig Zeit, sich darüber zu wundern. Doch dann kam Noah Chorny: Er erklärte sich als Hausmeister bereit, das Licht an der Lampe zu entzünden.

Aber zunächst zeigte der Künstler noch ein paar seiner Zaubertricks. Und dann machte er sich auf den Weg von der Bühne zur Lampe.

Wie von einem Aufzug hochgefahren zog sich Noah Chorny mit dem Armen an der Laternenstange bis zur Lampe hoch und machte unterwegs seine Faxen mit atemberaubenden Schwüngen und Drehungen – und das mit nur einer Hand. Oben angekommen zeigte der Künstler schwindelerregende Akrobatik ohne Netz. Der Artist spielte dabei den Betrunkenen und tanzte auf der Lampe. Als er sich dann auf der biegsamen meterhohen Lampe von links nach rechts und von oben nach unten schwang und dem Publikum dabei fast die Hand reichen konnte, war der Jubel in der Halle riesengroß. In schwindelerregender Höhe schoss der Künstler ganz lässig ein Bild von den begeisterten Zuschauern. Das war eine bärenstarke Nummer.

Als weiteres Highlight kündigte Entertainer Willi Geiser, der neben Hans Hubert Florack den Abend moderierte, einen neuen Stern am Schlagerhimmel an. Die Aachenerin Sarah Schiffer präsentierte unter anderem ihren aktuellen Hit „Nur eine Nacht“.

Sarah Schiffer staunte nicht schlecht, als sie plötzlich eine Boygroup neben sich auf der Bühne hatte. Die „Lückenbüßer“ waren hin und weg von der Sängerin und tanzten unter anderen zum Coversong „Atemlos“ von Helene Fischer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert