Goldene Schlemmer-Ente erfreut den „Koch der Könige”

Letzte Aktualisierung:
witzigmann09-bu
Wird am 12. August mit der Goldenen Schlemmer-Ente geehrt: Eckart Witzigmann. Foto: ddp

Wassenberg. Die „New York Times” kürte ihn zum „Koch der Könige und Götter”, der französische Restaurantführer „Gault Millau” ehrte ihn als „Koch des Jahrhunderts”: Eckart Witzigmann, 68, kommt in diesem Jahr als Ehrengast zum Schlemmer-Markt Rhein-Maas nach Wassenberg.

Zum Auftakt der Gourmet-Veranstaltung, die vom 12. bis 15. August wieder Tausende Besucher anlocken dürfte, werden die Aktionsgemeinschaft Schlemmer-Markt Rhein-Maas und der Zeitungsverlag Aachen den österreichischen Starkoch mit der Goldenen Schlemmer-Ente auszeichnen. „Es ist mir eine große Ehre, den Preis am 12. August in Wassenberg persönlich entgegenzunehmen”, sagte Witzigmann in München.

Seit 1997 wird dieser Ehrenpreis an Persönlichkeiten verliehen, die sich um die Förderung der Ess- und Trinkkultur verdient gemacht haben. Die Goldene Schlemmer-Ente ging unter anderem bereits an die Fernsehköche Johann Lafer, Tim Mälzer, Léa Linster und Horst Lichter, aber auch andere prominente Namen wie Jean Pütz, Reiner Calmund oder Konrad Beikircher sind in der Ehrenliste der Preisträger zu entdecken.

Kulinarisches und Soziales

Wie Schlemmer-Markt-Organisator Hans Brender und Redakteur Dieter Schuhmachers erklärten, sollen mit der Ehrung für Eckart Witzigmann nicht nur seine Kochkunst, sein meisterliches Können und seine Kreativität belohnt, sondern vor allem auch sein soziales Engagement gewürdigt werden. Die von Witzigmann gemeinsam mit dem Delikatessenspezialisten Ralf Bos initiierte Aktion „Spitzenköche für Afrika” zur Unterstützung von Karlheinz Böhms Stiftung „Menschen für Menschen” sei vorbildlich.

„Sie belegt eindrucksvoll, dass Eckart Witzigmann trotz seiner Ausnahmestellung eben nicht abgehoben ist. Sie zeigt vielmehr, dass er sich für Menschen einsetzt, die Hilfe benötigen, dass er andere dafür begeistern kann, sich ebenfalls für diesen guten Zweck einzusetzen, und dass er damit eine nachhaltige Wirkung erzielt.” In Äthiopien wurde bereits eine erste auf diesem Weg finanzierte Schule eröffnet. Weitere Projekte sollen folgen. Als Plattform für diese Initiative soll auch der 18. Schlemmer-Markt dienen. Mit Wohltätigkeitsessen wollen Bos und eine ganze Reihe von Gastköchen das umfassende Angebot in Wassenberg bereichern.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert