Gold und Silber: Starkes Triathlon-Trio

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Drei Triathletinnen der ETV-Triathlonabteilung haben in Willich-Schiefbahn über die Volksdistanz sehr starke Leistungen gezeigt und in ihren jeweiligen Altersklassen einmal Gold und zweimal Silber geholt. Die Strecke setzte sich zusammen aus 500 Metern Schwimmen, 20 Kilometern Radfahren und fünf Kilometern Laufen.

Bei extrem schlechten Wetterbedingungen starteten Ruth Lan-gebartels und Martina Laprell zeitgleich im Willicher Freibad „de Bütt“ und gingen nach 9:29 Minuten und 9:52 Minuten bei strömendem Regen auf die Radstrecke, die durch Aquaplaning nicht ungefährlich war. Nach 41:56 Minuten Radfahren kam für Ruth Langebartels dann die Laufstrecke, die sie in 27:26 Minuten bewältigte. Sie kam mit einer Endzeit von 1:18:52 als Erste in der AK 50 ins Ziel.

Martina Laprell holte nach 39:31 Minuten Radzeit und 24:21 Minuten im Laufen mit der Gesamtzeit von 1:13:46 den zweiten Platz in der AK 40.

Ebenfalls den zweiten Platz holte sich Sophia Vorderwühlbecke in der AK 20. Sie trainiert erst seit einem halben Jahr für den Triathlonsport und freute sich riesig über ihre Schwimmzeit von 9:52 Minuten und kam nach 43:17 Minuten Radfahren und 23:24 Minuten Laufen mit einer Gesamtzeit von 1:16:34 ins Ziel.

Mit einer gemischten Staffel, die sich aus Dennis Eder (Schwimmen 6:24), Ute Holt (Rad 37:14) und John Holt (Laufen 22:26) zusammensetzte, verpasste der ETV mit dem vierten Platz knapp die vierte Medaille.

Auf der Mitteldistanz

Am selben Tag und mit persönlichen Bestzeiten absolvierten Sacha Kapust und Thomas Blankertz die Mitteldistanz beim Kölner Triathlon. (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Rad, 21 Kilometer Laufen). Sascha Kapust erreichte nach 5:14:34 Stunden das Ziel und erreichte damit Platz 35 in der AK 40. Fast zeitgleich war Thomas Blankertz nach 5:18:04 Stunden im Ziel und schaffte den 20. Platz in der AK 50. Sein Sohn, Mats Blankertz, machte im „Cologne Kids2“ mit 17:26 Minuten den 14. Platz. Dabei starteten die 10- bis 13-Jährigen über 150 Meter Schwimmen, 4 Kilometer Radfahren und 1 Kilometer Laufen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert