Gericht: Dautzenberg muss Wohnung verlassen

Von: her
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Der Heinsberger Bundestagsabgeordnete Leo Dautzenberg (CDU) muss sich und dem Rest seiner sechsköpfigen Familie ein neues Zuhause suchen. Dies steht nach dem jüngsten Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Münster fest. Dautzenberg hatte vergeblich einen Antrag auf Zulassung der Berufung gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts Aachen gestellt.

Dort hatte er gegen die Räumungsanordnung der Stadt Heinsberg geklagt, weil er unbefugt eine nur als Betriebswohnung zugelassene Wohnung bewohne.

„Wir haben den Beschluss zu akzeptieren”, erklärte Dautzenberg gegenüber unserer Zeitung. Ob die Koffer bereits gepackt seien, oder wohin nun die „Reise” gehe, dazu wollte er noch nichts sagen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert