Selfkant-Höngen - Gerahmte Kunst: Vernissage im Kulturhaus

Gerahmte Kunst: Vernissage im Kulturhaus

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
15330916.jpg
Gottfried Engendahl (Mitte) stößt nach der Eröffnung mit Friedel Nyßen, Elisabeth Geuer, Wolfgang Körfer und Heinz Willy Rzeppa auf die Ausstellung an. Foto: agsb

Selfkant-Höngen. Es lohnte sich, die Wände im Kulturhaus Selfkant in der einstigen Schule Höngen ganz genau zu betrachten, denn dort hatten Elisabeth Geuer, Wolfgang Körfer, Heinz Willy Rzeppa, Friedel Nießen und Pit Fiur ihre Arbeiten aufgehängt. Gottfried Engendahl begrüßte als Vorsitzender des Kulturvereins nicht nur die Künstler, auch ein breites Publikum wurde von der Vernissage angezogen.

In seiner Begrüßungsrede stellte Engendahl die jeweiligen Künstler vor. Elisabeth Geuer aus Grevenbroich absolvierte von 2001 bis 2008 ein Studium der Malerei und Grafik an der Uni Bochum. Die Künstlerin hat bereits zahlreiche Ausstellungen gemacht.

Friedel Nyßen aus Waldfeucht-Bocket wurde einst vom Vater inspiriert. Der war Landwirt und griff in Ruhezeiten zum Stift, er zeichnete unter anderem Tiere. Auch Friedel Nyßens Gemälde und Zeichnungen befassen sich mit Natur und Heimat. Gebäude und Mühlen des Selfkants sind seine bevorzugten Motive.

Piet Fiur aus Wuppertal, der bei der Vernissage nicht anwesend sein konnte, malt mit Bleistift Porträts und verwendet auch andere Techniken wie Kohle, Tusche, Öl und Wasserfarben.

Wolfgang Körfer aus Erkelenz widmet sich in seiner Freizeit autodidaktisch der Malerei. Ideen findet der Künstler in der näheren Umgebung wie unter anderem an der Rur, im Wassenberger Wald oder am Effelder Waldsee. Heinz Willy Rzeppa studierte 1975 Kunst und Gestaltung an der RWTH Aachen, war einst Kunstlehrer am Kreisgymnasium Heinsberg. Im Jahre 1976 fand die erste Ausstellung mit grafischen Arbeiten von Michael Saran in Selfkant-Millen statt.

Und so stand die Kunst zwei Tage lang im Mittelpunkt des Kulturhauses Selfkant.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert