Gelungenes Konzert: Lob für Publikum und Orchester

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
13698327.jpg
Hein Raats (3.v.r.) ist seit 70 Jahren im Einsatz und wurde vom Vorstand des Instrumentalvereins und dem Kreismusikverband Heinsberg (vertreten durch Rolf Brock, 2.v.l.) ausgezeichnet. Foto: agsb
13698320.jpg
Der Instrumentalverein Süsterseel präsentierte ein exzellentes Weihnachtskonzert in der überfüllten Pfarrkirche. Foto: agsb

Selfkant-Süsterseel. Das Weihnachtskonzert des Instrumentalvereins Süsterseel war ein Zuschauermagnet. Es passte kein Stuhl mehr ins Kirchenschiff, aber die Besucher waren auch mit Stehplätzen zufrieden. Der Instrumentalverein spielt oft in der Pfarrkirche, er füllt sich dort offensichtlich wohl, Dirigent Maurice Dubislav und das Orchester fügen sich sehr harmonisch ins Kirchenschiff ein.

Süsterseels Dirigent spürte gleich zu Beginn eine außerordentliche Genauigkeit seiner Register. Das Orchester spielte bereits im ersten Konzertstück Angles from the Realms of Glory Blasmusik auf hohem Niveau. Es folgte eine kleine Weihnachtsmusik. Das Orchester war hoch konzentriert, dies imponierte im Anschluss dem Dirigenten. „Wir haben einige Monate hart gearbeitet. Alle haben auch Zuhause geprobt und ich glaube, es war ein großes Konzert“, zollte der Dirigent seinem Orchester ein großes Lob. „Das Orchester und ich merkten schnell, dass das Publikum euphorisch mitging“, sprach Dubislav auch dem Publikum ein dickes Kompliment aus. „Wir müssen das Publikum überzeugen, dann haben wir gewonnen, und so war es heute“, sagte der Niederländer, der seit 2007 den Dirigentenstab in Süsterseel schwingt. Seine Handschrift ist eine ganz feine.

Schnee nur in der Musik

„Wenn wir fühlen, dass das Publikum zufrieden ist, dann haben wir noch mehr Lust zu spielen – darum geht es bei einem Konzert“, sagte Maurice Dubilsav. Mit „Broken Vow“ und „Oregon“ folgte der Einstieg zur Musikgala. Das Orchester brachte ein breites Spektrum der Blasmusik zu Gehör. Und der Musikverein ließ nichts unversucht, die Schneeflocken über Süsterseel rieseln zu lassen. „Wir versuchen es wirklich“, lautete die Ansage zum vierten Stück, das den verheißungsvollen Titel trug „Leise rieselt der Schnee“.

Als die Kinder des Kindergartens nach vorne traten, zeigten sie absolut kein Lampenfieber und sangen aus vollen Kehlen. Beim Lied „Am Weihnachtsbaume“ strahlten ihre Gesichter, wie auch bei „Fröhliche Weihnacht ist überall“ und dann ging es ab zur „Weihnachtsbäckerei“. Es war eine tolle Vorführung der Kita-Kids zusammen mit den kleinen Azubis des Instrumentalvereins. Es folgten weitere Konzertstücke des Orchesters: „Stille Nacht, heilige Nacht“, „Christmas Swing“, „A Christmas Festival“, „Odilia“, „White Christmas“ und „Feliz Navidad“. Das Orchester und der Dirigent waren gut in Schwung. Tosender Applaus war der verdiente Lohn. Nachher trafen sich Musiker und Publikum im Hubertusheim zum gemütlichen Beisammensein.

Im Rahmen des Konzertes würdigte der Musikverein und der Kreismusikverband Heinsberg Hein Raats, der sich seit 70 Jahren der Musik verschrieben hat und noch mittendrin ist und für die Jugend und auch die älteren ein Vorbild ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert