Geld für Sportgelände ist fest eingeplant

Von: kalauz
Letzte Aktualisierung:

Hückelhoven-Baal. Für das neue Nahversorgungszentrum musste der 1912 ins Leben gerufene SV Baal, der nach eigenen Angaben derzeit rund 370 Mitglieder, davon 230 Kinder, zählt, seinen angestammten Platz im Nordstadion räumen.

Das Gelände mit dem bisherigen Rasenplatz an der Loth-landstraße wurde als neues Zuhause des Vereins gewählt. Dort werden im kommenden Jahr ein neuer Kunstrasenplatz und ein Bolzplatz mit einem Kunstrasenplatz entstehen. Im Haushaltsentwurf für das Jahr 2016, den die Stadtverordneten im Dezember verabschieden werden, sind dafür 1,037 Millionen Euro fest eingeplant.

Für das nächste Jahr ist dort auch die Einweihung des neuen Sportlerheimes fest eingeplant. Zurzeit nutzt der Verein die ehemalige Gaststätte Rick für die Unterbringung von Materialien, während die Sportler die Schulumkleiden nutzen. Wegen der nahen Wohnbebauung an der Lothlandstraße wird das Sportlerheim allerdings nur bis 22 Uhr genutzt werden können.

Eine zusätzliche Nutzung der Räume für private Feiern oder Familienfeste, die bis in die späten Abendstunden dauern, ist dadurch ausgeschlossen. Der Verein hat sich jedoch damit einverstanden erklärt, dass das Sportlerheim ausschließlich bis 22 Uhr genutzt werden darf.

Hückelhovens Kämmerer Helmut Holländer zeigte sich mit der Entwicklung sehr zufrieden: „Der Ortsteil Baal verfügt dann über optimale Sportanlagen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert