„Ge(h)meinsam“ die Trauer bewältigen

Letzte Aktualisierung:

Wassenberg. Der Hospizdienst Regenbogen ruft eine neue Trauergruppe für junge Erwachsene ins Leben. Immer wieder wird in den Sterbe- und Trauerbegleitungen viel Zeit zur Vorbereitung auf das Sterben und auch eine Begleitung nach dem Tod gefordert.

Der ambulante Hospizdienst Regenbogen ist deshalb bemüht, diesen betroffenen Menschen Beistand zu leisten.

Bei der Trauerarbeit besteht eine große Nachfrage. Die bereits bestehenden Angebote sind nicht nur die Einzelbegleitung, sondern auch der Trauerhilfekreis, der Sonntagstreff für Trauernde sowie die Schatzsucher.

Nun entsteht eine neue Trauergruppe mit dem Namen „Ge(h)meinsam“ für junge Erwachsene, die über 20 Jahre alt sind. Dort findet man Gleichaltrige, die ebenfalls einen Menschen verloren haben, Gesprächspartner, die sich gerne über Gefühle, Sorgen und Ängste austauschen, Unterstützung in einem geschützten Rahmen auf dem Weg durch die Trauer.

Die neue Gruppe startet am Mittwoch, 2. März. Es werden acht Abende von 19 bis 21 Uhr in den Räumen des Jugendheims der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt, Pfarrer Hecker Straße/Am Stadtrain, Wassenberg, angeboten. Um Anmeldung im Büro Regenbogen wird bis zum 26. Februar unter Telefon 02432/8939550 oder Telefon 0173/5445352 gebeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert