Gästezahlen leicht im Plus, doch Statistik gibt Rätsel auf

Von: disch
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. „Es ist zumindest schön, das Jahr nicht mit einem Minus, sondern mit einem Plus abgeschlossen zu haben, auch wenn dies eigentlich Stagnation bedeutet.“ Mit diesen Worten kommentierte Patricia Thiel, Geschäftsführerin vom Heinsberger Tourist-Service (HTS), am Dienstag auf Nachfrage die von Information und Technik Nordrhein-Westfalen vorgelegten Gäste­zahlen für 2013.

Nach Angaben des statistischen Landesamtes gab es im Kreis Heinsberg 96.795 Gästeankünfte (ein Plus von 0,6 Prozent) und 213.971 Gästeübernachtungen (ein Zuwachs um 0,2 Prozent).

Noch im September waren für den Kreis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Minuswerte von 0,8 beziehungsweise 4,7 Prozent ausgewiesen worden. Nachdem viele Betriebe im ersten Halbjahr unter der geringeren Auslastung gelitten hätten, habe die auch vom Geschäftstourismus maßgeblich mit beeinflusste Nachfrage dann offenbar doch wieder angezogen und das Ergebnis sei zum Ende des Jahres gedreht worden, so Thiel.

Doch die Statistik gibt der HTS-Geschäftsführerin weiterhin Rätsel auf. Da ist nicht nur der Umstand, dass Betriebe mit weniger als zehn Betten gar nicht erfasst werden. Generell monierte sie die „ungenaue und lückenhafte Erfassung“, beispielsweise auch im Bereich der Camping- und Reisemobil-Stellplätze, was ein „verzerrtes Bild“ ­ergebe. Der Anstieg in Erkelenz (1,1 Prozent mehr Gäste, 5,1 Prozent mehr Übernachtungen) lasse sich angesichts eines neuen Hotels in der Innenstadt erklären. Aber rätselhaft sei unter anderem, warum es in der Stadt Wassenberg bei einem leicht vergrößerten Angebot an Betten ein sattes Minus von 15,7 Prozent bei den Ankünften und von 5,8 Prozent bei den Übernachtungen gegeben habe.

Im Kreis Heinsberg registrierten die Statistiker im vergangenen Jahr 61 geöffnete Betriebe mit 1633 Betten sowie 172 Camping-Stellplätzen. Die mittlere Bettenauslastung lag bei 32,0 Prozent, die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Gäste bei 2,2 Tagen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert