Heinsberg - Fußgängerin angefahren und lebensgefährlich verletzt: Zeugen gesucht

Fußgängerin angefahren und lebensgefährlich verletzt: Zeugen gesucht

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Fünf Tage nach einem Unfall mit einer Fußgängerin in Heinsberg hat die Polizei noch einmal Zeugen aufgerufen, sich zu melden. Am Freitag war eine 68-jährige Frau so schwer verletzt worden, dass sie immer noch in Lebensgefahr schwebt.

Der Unfall ereignete sich laut Polizeibericht gegen 8 Uhr am Freitagmorgen auf der Erzbischof-Philipp-Straße. Ein 44-jähriger Mann aus Wassenberg fuhr mit seinem Auto von der Innenstadt kommend in Richtung Sittarder Straße. Nach ersten Vermutungen der Polizei sah er im Dunkeln wohl nicht die dunkel gekleidete Frau, die die Fahrbahn überquerte.

Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die 68-Jährige mit seinem Auto. Nach Auskunft der Ärzte sind die Verletzungen der Frau so schwer, dass sie in Lebensgefahr schwebt. Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei dringend Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg zu melden, Telefon 02452/920-0. 

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert