Frühjahrskonzert hat jede Menge zu bieten

Von: Helmut Wichlatz
Letzte Aktualisierung:
12113161.jpg
Auszeichnungen beim Musikverein: Die Vorsitzende Anja Peters (links) und die Geehrten. Foto: Wichlatz

Erkelenz-Granterath. Mit dem Frühjahrskonzert in der Mehrzweckhalle läutet der Musikverein Granterath traditionell die Konzertsaison ein. Ebenso traditionell wird der Anlass genutzt, um langjährige und verdiente Mitglieder zu ehren. So auch nun beim diesjährigen Frühjahrskonzert. Aber erst gab es Musik.

Zur Eröffnung präsentierten die Granterather eine anspruchsvolle Mischung mit Kompositionen von Frantisek Koch, Feike van Tuinen, Jacob de Haan und Willy Hautvast. Wem das nichts sagt: Es reichte von tschechischer Marschmusik, über ein kompositorisches Spiel mit dem Städtenamen Arcen, einen Ausflug in die Dolomiten bis auf die iberische Halbinsel. Musikalisch wird der Musikverein von Jo Vliex geleitet, der auch selbst komponiert und arrangiert.

Verschmolzen

Ein anderes Orchester unter seiner Leitung ist St. Cäcilia Tüddern, mit dem die Granterather deshalb immer wieder eng zusammenarbeiten. Dazu gehören auch gegenseitige Besuche und Auftritte. Und so war es nicht verwunderlich, dass die Gäste aus Tüddern mit demselben Dirigenten einen eigenen Programmteil bestritten. Im Zusammenspiel verschmolzen beide Orchester zum Ende des Konzertnachmittags.

Bei den Ehrungen war einiges zusammengekommen, wie die Vorsitzende Anja Peters betonte. Dann holte sie aus und verteilte goldene und silberne Ehrennadeln sowie Vereinsabzeichen an die neuen Mitglieder des Orchesters, die bei dem Frühjahrskonzert sozusagen ihre Feuertaufe absolvierten.

Für 40-jährige passive Mitgliedschaft wurden Herbert Scheffer und Josef Schläger mit der Goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet. So passiv sei die passive Mitgliedschaft auch nicht, betonte die Vorsitzende. Beim Aufbau in der Halle oder dem Verkauf der Wertmarken seien die Passiven auch aktiv.

Ebenfalls mit der Goldenen Vereinsnadel wurden Carlotta Berghoff und Sandra Gaßmann ausgezeichnet. Beide waren lange im Orchester aktiv und engagieren sich immer noch für den Musikverein.

Marcus Schopen und Oliver Lemmen wurden mit der Silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet und Maria Lemmen die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Die hat ihr Mann Friedhelm bereits, der für 50-jährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet wurde.

Interessante Bandbreite

Nach den Ehrungen ging es weiter mit Musik und einer interessanten Bandbreite an Blasmusik. Sie reichte von einem Medley mit Hits der Village People und Helen Fischer bis hin zu „Stars and Stripes forever“, mit dem sich beide Orchester vom Publikum verabschiedeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert