Erkelenz-Lövenich - Friedenswunsch vielseitig vorgetragen

Friedenswunsch vielseitig vorgetragen

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
13698865.jpg
Beim Konzert in der Lövenicher Kirche St. Pauli Bekehrung erfreuten alle Mitwirkenden ihre Zuhörer. Foto: Helmut Wichlatz

Erkelenz-Lövenich. Die Cäcilien-Chorgemeinschaft Katzem-Lövenich und der Kinderchor „Patchwork-Voices“ stellten den Wunsch nach Frieden in den Mittelpunkt ihres diesjährigen Weihnachtskonzertes in der Lövenicher Kirche St. Pauli Bekehrung.

Das Konzert trug den Titel „Unterwegs nach Bethlehem“ und „musikalische Gedankenreise“, wie Moderator Wolfgang Eickmeier erklärte.

Chorgemeinschaft und Kinderchor werden von Theo Schläger geleitet. Er verstand es immer wieder, auch das zahlreich erschienene Publikum einzubeziehen und zum Mitsingen zu animieren. Jürgen Viethen aus Katzem begleitete das Konzert an der Trompete, Bodo Eitze an der Posaune.

Viethen übernahm aber auch beim Gesangsspiel des Kinderchores den Part des Herodes. Maria und Josef auf Herbergssuche wurden von Sophia Viethen und Pauline Heines gespielt und gesungen. Die Szenen stammen aus dem Sacro-Pop-Musical „Randfiguren“ und aus der Feder Schlägers. Die Chorgemeinschaft hat es vor rund 15 Jahren ebenfalls in der Lövenicher Kirche uraufgeführt.

Zum Repertoire des Abends gehörten mit „Und wenn er wirklich wiederkäme“ und „Eine Zeit bricht an“ auch Stücke von Rolf Zu- kowski. Wenn Theo Schläger seine Finger im Spiel hat, darf die Mundart nicht zu kurz kommen. Und so behandelten auch die Stücke „Jlöckskes, die klenge leis“ und „Frieden hänt die Engel jesonge“ die Vorweihnachtszeit und das alles überstrahlende Thema Frieden.

Aber auch Latein stand auf dem Programm. Mit „Transeamus“ wurde eine Reihe von mehr oder weniger bekannten Weihnachtsliedern eingeleitet, bei denen „Tochter Zion“ und „O du Fröhliche“ natürlich nicht fehlen durften. Beim abschließenden „Frieden ist uns heut gegeben“ sang auch das Publikum wieder gerne mit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert