Freundschaft zwischen Hückelhoven und Breteuil vertieft

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
10087125.jpg
Als maßgebliche Persönlichkeiten der Partnerschaft zwischen Hückelhoven und Breteuil trafen sich auf dem Partnerschaftsabend auch (v.l.) Erster Beigeordneter Helmut Holländer, Vorsitzender Konstantin Meurer, Ehrenvorsitzender Martin Kremer, Claude Lempereur und Vize-Bürgermeister Dieter Geitner. Foto: Koenigs

Hückelhoven. „Nur über das Gefühl der Zusammengehörigkeit kann europäische Solidarität entstehen“. Diese Feststellung traf der stellvertretende Bürgermeister Dieter Geitner beim Partnerschaftstreffen der Vereine „Freunde von Hückelhoven“ und „Freunde von Breteuil“ im Foyer der Aula des Gymnasiums.

Es entwickelte sich ein harmonischer Gedankenaustausch der Gastgeber mit den französischen Gästen in gemütlicher Atmosphäre. Dieter Geitner fuhr in seiner Rede fort, die in die Städtepartnerschaft gesetzten Hoffnungen seien bis heute in keiner Weise enttäuscht worden. Breteuil, „eine Stadt mit unvergleichbarem Charme“, übe auf die Besucherinnen und Besucher aus Hückelhoven eine starke Anziehungskraft aus.

Auch die menschliche und persönliche Begegnung zwischen der Jugend habe sich nicht nur zu einer wertvollen Ergänzung des modernen Sprachunterrichts entwickelt, sondern sei auch die Basis von unzähligen, langjährigen Freundschaften zwischen beiden Städten.

Vorsitzender Konstatin Meurer sprach von großer Wiedersehensfreude mit den französischen Gästen und von gemeinsamen Ausflügen nach Maastricht, Roermond und ins Phantasialand. Freundschaften seien vertieft worden. Gerne erinnerte der Vorsitzende daran, dass vor 30 Jahren, am 11. April 1985, in Breteuil der Verein „Freunde von Hückelhoven“ gegründet worden sei. Claude Lempereur sei von Anfang an Vorsitzender des Vereins und setze sein ganzes Engagement daran, alles für eine überaus lebendige Partnerschaft zu tun.

Claude Lempereur war es dann auch, der sich im Namen der französischen Delegation mit ihren 60 Erwachsenen und 30 Jugendlichen für den herzlichen Empfang und das interessante Programm bedankte. Ungeduldig freue man sich schon auf das nächste Wiedersehen in Breteuil, sagte er.

Nach dem offiziellen Teil des Empfangs standen ein gemeinsames Essen und viele anregende Gespräche in gemütlicher Runde auf dem Programm des großen Partnerschaftsabends. Alle Beteiligten konnten sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Partnerschaft zwischen Breteuil und Hückelhoven einen Beitrag dazu liefert, die Menschen in Europa friedlich zusammenzuführen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert