Freunde aus Breteuil zu Besuch: 30 Jahre Städtepartnerschaft

Letzte Aktualisierung:
14642753.jpg
Im Mai 2012 wurde in der Normandie das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft Breteuil-Hückelhoven gefeiert. Als Festredner dabei war der damalige Landwirtschaftsminister Bruno Le Maire (3.v.l.), außerdem: Breteuils Bürgermeister Chéron (r.), Partnerschaftsvorsitzender Lempereur (2.v.r.) und Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen (l.).

Hückelhoven. Zum 16. Mal legen sie die knapp 600 Kilometer aus der normannischen Heimatkommune Breteuil sur Iton nach Hückelhoven zurück, um der nun 30 Jahre alten Städtepartnerschaft traditionell einen neuen Akzent beizufügen: Die Mitglieder des Vereins der Freunde von Hückelhoven, die mit weiteren Gästen und vor allem einer Gruppe Jugendlicher vom 25. bis zum 28. Mai in der ehemaligen Bergbaustadt zu Besuch sind.

Das 16. Mal kommt durch den zweijährigen Besuchsrhythmus im Wechsel zustande. Dieses und weitere Themen waren Gegenstand der jüngsten Mitgliederversammlung des „Vereins der Freunde von Breteuil“ im Hotel am Park, die von Berichten der Vorstandsmitglieder gekennzeichnet war ebenso wie die einstimmige Entlastung des Vorstands nach dem positiven Bericht der Kassenprüfer.

Rund 60 Erwachsene und 15 Jugendliche werden am Nachmittag des 25. Mai, Christi Himmelfahrt, aus der rund 120 Kilometer westlich von Paris gelegenen 5000-Einwohner-Stadt in Hückelhoven erwartet. Der Abend gehört dem Zusammensein in den Gastgeberfamilien des veranstaltenden Vereins der Freunde von Breteuil.

Das Programm sieht jeweils freitags einen großen gemeinsamen Ausflug vor, der in diesem Jahr ins niederrheinische Xanten führt, wo der archäologische Park und das historische Stadtzentrum mit Führungen und dem gemeinsamen Mittagessen den Tag ausfüllen werden. Die Jugendlichen erleben das „Siegfriedspektakel“ als großes Mittelalterfest. Für die französischen und deutschen Partnerjugendlichen ist ein eigenes Programm vorbereitet, gemeinsam übernachtet man in der Sporthalle an der Aula.

Eine Premiere sieht der Samstag mit einer Stadtrundfahrt vor, die vom Verein der Freunde von Breteuil und den Ersten Beigeordneten der Stadt Hückelhoven, Helmut Holländer, organisiert wird: Hilfarth und Brachelen stehen an, wo es Informationen gibt, wo im Hilfarther Brauhaus darüber hinaus Bier und ein Imbiss warten. Abschluss ist in Ratheim mit einem Besuch von Haus Hall, eine Kaffeetafel im Haus am See beschließt den Nachmittag.

Ebenfalls am Samstag ist eine Kunstausstellung im Alten Rathaus in Ratheim, organisiert vom Kunstverein Canthe mit Künstlern aus Breteuil und Hückelhoven. Zeitraum ist von 11 bis 17 Uhr.

Am Abend findet dann in der Hückelhovener Aula der große Festabend ab 19.30 Uhr mit Speisen, Musik und Tanz, dem Austausch partnerschaftlicher Gedanken und der Übergabe der Gastgeschenke statt.

Dabei sein werden die Bürgermeister der beiden Städte mit Festansprachen, ebenso die Vorsitzenden der Partnerschaftsvereine, Konstantin Meurer und Claude Lempereur. Am Sonntagmittag treten die Bretoliens die Heimreise an, in Breteuil beginnen dann die Vorbereitungen für den Empfang der Hückelhovener vom 10. bis 13. Mai 2018.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert