Frauensitzung: Startschuss vor 22 Jahren im Wohnzimmer

Von: anna
Letzte Aktualisierung:
11683023.jpg
Lustig ging es auf der Bürgerhaus-Bühne beim „Computerkurs für Anfänger“ zu. Foto: Anna Petra Thomas
11683010.jpg
xxxxx

Wassenberg-Effeld. Über ein ausverkauftes Bürgerhaus freute sich Präsidentin Birgit Wilms-Regen im feinen Frack und mit kleinem Zylinder anlässlich des 2x11-jährigen Bestehens der Frauensitzung in Wassenberg-Effeld ganz besonders.

Mit einem Blick in die Geschichte begrüßte sie die „Kaffeewiffkes“ – zurück bis 1993 und auf die ersten Pläne für eine eigene Sitzung der Katholischen Frauengemeinschaft beim Bienenstich im Wohnzimmer der heutigen Ehrenpräsidentin Anni Thissen.

Nicht nur sie war bei der Jubiläumssitzung dabei, sondern noch weitere Ehemalige von damals, die mit einem Sketch noch einmal auf die Bühne gingen. „Die Rabaukenklasse bekommt eine neue Lehrerin“ spielten Alwine Görtz, Lisel Hartmann, Berti Hohnen, Liselotte Lehnen und Hilde Staas.

Ebenfalls von Anfang an als Büttenrednerin dabei ist Jutta Classen, die als „Die Ballerina“ wieder einmal sehr gut ankam. Mit ihrem Vortrag „Das Brot von gestern“ hatte an diesem Tag Steffi Caron als Eisbrecherin in der Bütt fungiert.

Gleich zwei Mal folgen sollte ihr dann im Laufe des Abends Maria Bodden, einmal auf der Suche nach einem Geschenk für ihren Mann, ein zweites Mal ganz einfach als „jeploarde Ehefrau“.

Viel zu lachen gab es für das Publikum beim Vortrag der „Kaffeewiffkes“ sowie auch beim „Computerkurs für Anfänger“, mit Einbrechern oder auch beim Tapezieren.

Neben eigenen Tänzen, dem Zwergentanz und dem sogenannten Strichmännchen-Tanz der Formation „Lecker Mädchen“, begeisterten an diesem Tag natürlich auch die Tänzerinnen der KG Effelder Kaffeemänn das Publikum mit ihrem Auftritt: Die Coffeebeans, die Sunny Girls und die Bumblebees führten ihre Funkentänze auf. Darüber hinaus zeigten die Bumblebees auch noch ihren Showtanz zum Motto „Candy“.

Auch Marie Isabelle Görtz hatte an diesem Tag ihren großen Auftritt. Schließlich kam natürlich auch das Prinzenpaar, Rene I. und Astrid (Schüren), mit großem Gefolge der KG Effelder Kaffeemänn zu Besuch.

Mit der Aufführung eines weiteren historischen Programmpunktes, genannt „Et Schöttefääst“, mit fast zwei Dutzend Akteurinnen auf der Bühne erlebte die Sitzung ein grandioses Finale.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert