Frauensitzung: Jecke Akteure lassen die Fetzen fliegen

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
9412433.jpg
Nicht nur mit seinem stimmungsvollen Vortrag überzeugte der Beecker Christian Pape während der Granterather Damensitzung. Auch erlagen die närrischen Mädels schnell Papes Charme. Foto: G. Passage

Erkelenz-Granterath. Während des Granterather Frauenkarnevals steppte mal wieder der Bär. In der ausverkauften Sitzung zeigte sich die Damenwelt erneut außer Rand und Band. Auch diesmal hatten die Mitarbeiter der Vereinsgemeinschaft um ihren rührigen Chef Karl Mones ein Programm der Superlative zusammengestellt und karnevalistische Spitzenkräfte aufgeboten.

Nach dem Einmarsch und der Begrüßung der Hilfarther Rurpiraten – sie stellten sich mit ihrem Rurpiratenlied vor – präsentierte sich mit den „Happy Five“ Granteraths tänzerischer Nachwuchs. Dann folgte bereits mit Christian Pape eines der absoluten Highlights dieser närrischen Damensitzung. Hellauf begeistert zeigte sich daher das närrische Publikum. Granteraths jecke Mädels zeigten sich nicht nur begeistert von Papes Vortrag, auch erlagen sie sehr schnell dem Charme des Beeckers. Höhepunkt dieses Auftritts war die Steppeinlage gemeinsam mit Dr. Bimmermann, dem musikalischen Begleiter Christian Papes. Der gemeinsam aufs Parkett gelegte Tanz in Holzschuhen (Klompe) ließ letztlich die Besucherinnen völlig aus der Fassung geraten. Nach dieser Einlage stand der Saal komplett Kopf.

Ungewöhnlich auch die Einlage von „Et Schlauen Pitterche“. In waschechter kölscher Mundart gewährte der hoffnungsvolle, zwölf Jahre alte Nachwuchskarnevalist den begeisterten Zuhörerinnen einen Einblick in seinen täglichen Alltag. Natürlich gab auch Markus Forg, ein Dauergast in Granterath, als „Man in black“ seine Visitenkarte ab. Nicht nur die Rot-Weißen Funken ließen die Beine fliegen. Auch die „Power Buam“, ein schwungvolles Trio aus den Niederlanden, eroberten im Sturm die Herzen der Besucherinnen.

In Granterath ging es weiter Schlag auf Schlag: Die Zamudas mit ihrem Showtanz oder Burkhard Schmitz mit seinen kölschen Liedern brachten den Saal in Hochstimmung.

In Kleider gewandet

Ganz besonders auf den diesjährigen Karneval hatten sich „Wohlsein 05“ vorbereitet. Die aus zwölf Granterather Männern bestehende Einheit feiert in diesem Jahr ihr elfjähriges Bestehen. In einem wahren Rausch aus Musik und Tanz zauberten sie eine mitreißende Show aufs närrische Parkett. Parodien auf Biene Maja, als Tina Turner in Damenkleider gewandet oder als Bill Ramsey verzauberten die begeisterten Damen. Als Höhepunkt dieser mehr als gelungenen Vorstellung zelebrierten die Protagonisten ihren irischen „River Dance“.

Bevor nach diesem langen Nachmittag die Lichter gelöscht wurden, traten die Jungs von der Stimmungsband „Solala“ in Aktion. Sie ließen in einer von Höhepunkten gespickten Damensitzung noch einmal die Fetzen fliegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert