Frauenleiche im Wald: Ehemann bleibt weiter in Haft

Von: her
Letzte Aktualisierung:
verbrannte Frauenleiche
Bei Hückelhoven wurde eine verbrannte Frauenleiche gefunden. Foto: Georg Schmitz

Hückelhoven. Der Ehemann der 64-jährigen Frau aus Erkelenz-Granterath, deren verbrannte Leiche am 28. September in einem Waldstück zwischen den Ortschaften Altmyhl und Myhl gefunden wurde, bleibt in Haft.

Das bestätigte am Montag die ermittelnde Staatsanwältin Carola Guddat auf Anfrage. Der 67-Jährige, dem die Staatsanwaltschaft Totschlag an seiner Ehefrau vorwirft, hatte nach einer schriftlichen Einlassung Haftbeschwerde eingelegt.

Beim Haftprüfungstermin seien die Richter jedoch zu dem Ergebnis gelangt, so Guddat, dass für eine Entlassung aus der Haft keine stichhaltigen Gründe vorlägen. Die Untersuchungen der Staatsanwaltschaft laufen weiter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert