Fotostrecke: Geschichte des SV Helpenstein

Von: Günter Passage
Letzte Aktualisierung:
6030890.jpg
Zufrieden betrachten Lutz Merle, Geschäftsführer der Webeagentur „vkf“ und Werner Derichs, Vorsitzender des SV Helpenstein die mehr als eindrucksvolle Bildstrecke in der Wildenrather „vkf-Arena“. Foto: Passage

Wegberg-Dalheim. Nahezu perfekt verlief für den SV Helpenstein die letzte Spielzeit. Die Erste Mannschaft, das Aushängschild des Clubs, spielte als Aufsteiger in der Kreisliga-A eine hervorragende Saison. Auch die zweite Garnitur des Vereins krönte die Spielzeit mit dem Aufstieg von der C –Klasse in die Kreisliga-B.

Als das i-Tüpfelchen kann man nun die Verbindung des Vereins mit der Dalheimer Werbeagentur „vkf“ bezeichnen, mit dem der Drei-Dörfer-Club eine Partnerschaft einging, die zunächst einmal auf drei gemeinsame Jahre ausgerichtet ist.

Die Zusammenarbeit des SV Helpenstein mit der Dalheimer Werbeagentur, die das Vereinsorgan des Breitensport-Vereins druckt, besteht bereits seit zehn Jahren. In gemeinsamen Gesprächen mit der Vereinsführung des A-Ligisten und der Geschäftsleitung der vkf-Werbeagentur wurde nicht nur eine Kooperation beschlossen, die Agentur tritt in den kommenden Jahren auch als Werbepartner und Sponsor des Vereins auf.

Mit der Namensgebung des vom Verein genutzten Sportgeländes in „vkf-Arena“ und einem gleichzeitigen Familienfest wurde diese Zusammenarbeit besiegelt. „Zum Einen hat sich unser neuen Partner vkf verpflichtet, die Außendarstellung des Vereins zu übernehmen, gleichzeitig ist es das gemeinsame Bestreben, neue Werbepartner zu akquirieren“, zeigt sich Vereinsvorsitzender Werner Derichs sehr erfreut über die künftige Zusammenarbeit mit der Dalheimer Medienagentur.

Erste Akzente setzte das Unternehmen vkf, in dem es die Vereinschronik in großformatigen Foto-strecken erstellte. Auf einer Länge von mehr als 100 Metern wird nun die Geschichte des Vereins mit überdimensionalen Bildern dargestellt. In Zukunft bildet diese Bildstrecke eine mehr als eindrucksvolle Kulisse für die Spiele aller Mannschaften des SV Helpenstein.

Auch Eduard Meinzer, Vorsitzender des Fußballkreises Heinsberg und seit Jahren Mitglied des SV Helpenstein, zeigte sich beeindruckt über diese bislang nicht dagewesene Präsentation der Vereinsgeschichte. „Das, was hier geschaffen wurde, ist wohl einzigartig. So etwas gibt es sowohl in der näheren, wie auch der weiteren Umgebung kein zweites Mal“, zeigt sich Meinzer beeindruckt. Auch vkf-Geschäftsführer Lutz Merle ist von einer erfolgreichen Zusammenarbeit seiner Agentur mit dem SV Helpenstein voll überzeugt: „Die ersten Eindrücke der Besucher zeigten, dass wir mit unserem Konzept den Nerv der Zeit getroffen haben. Ich bin von einer sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem SV Helpenstein überzeugt“, freut sich Lutz Merle, dass das Konzept seiner Agentur bezüglich des Zusammenwirkens mit dem SV Helpenstein voll aufgegangen ist.

Diebe auf der Sportanlage

Die Kooperation zwischen dem Fußballverein und der Werbeagentur wurde im Beisein von Wegbergs Bürgermeister Reinhold Pillich schriftlich besiegelt. Ein Wermutstropfen befand sich allerdings im Freudenkelch des Vereins: „Zu unserem Entsetzen mussten wir feststellen, das auch unsere Sportanlage nicht von Langfingern“verschont blieb“, merkte Vereinschef Derichs an. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern des Vereins war dem Vorsitzenden der Diebstahl eines mehr als 50 Meter langen Ballfangnetzes aufgefallen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert