Erkelenz - Fotokünstler Kay Huett zeigt Arbeiten in der Erkelenzer Burg

Fotokünstler Kay Huett zeigt Arbeiten in der Erkelenzer Burg

Von: hewi
Letzte Aktualisierung:
10009178.jpg
Arbeiten in der Burg ausgestellt: Fotokünstler Kay Huett. Foto: hewi

Erkelenz. Der Fotokünstler Kay Huett hat seine Arbeiten in der Erkelenzer Burg ausgestellt. Der 54-jährige Autodidakt arbeitet mit Licht und Schatten, um den Körpern, die er fotografiert, völlig neue Dimensionen zu geben. Seine Ausstellung „Bodylights“ zeigte einen Querschnitt seines Schaffens, zumeist in Großformat.

Er selbst bezeichnet sich als „gelernten Autodidakt“. Denn eigentlich aus der IT-Branche kommend, arbeitete er zwei Jahre lang bei einem Fotografen in Heidelberg, um das Handwerk zu erlernen. Doch das reichte ihm nicht, die Veränderung trieb ihn an. Und er wollte mehr Licht! „Mich faszinierte, wie das Licht den Körper formte“, berichtet er. So entstand sein Arbeitsstil.

Huett braucht sogenannte „Globos“, Lichtformer in Gestalt von gelaserten Metallscheiben, viele Scheinwerfer und einen Blitz, eine Optik und drei Linsen. Dann geht die Suche nach dem richtigen Schattenfall auf eine Körpererhebung los. Und schon werden Nackenmuskeln zu verschwommenen Tälern und an sich harmlose Ansichten „irgendwie erotisch“.

Die Fotoergebnisse sind keine exakten Umsetzungen vorheriger Planungen. Die Arbeit mit Licht erfordert viel Ruhe und Experimentierfreude. Angefangen hat er mit Porträts, doch das hatte bald den Reiz verloren. Mit Licht zu arbeiten und Körper zu inszenieren, geht für ihn Hand in Hand. Je nachdem, wie er es auf die Körper projiziert, entstehen völlig andere Bilderwelten, die es für den Betrachter zu erforschen gilt.

Die Besucher in der Burg hatten auf Initiative des Kulturförderkreises ProArte hin im Kaminsaal und im Keller die Möglichkeit, Huetts Bilderwelten zu erleben.

Huett arbeitet als Fotokünstler und lebt in Berverath wo er auch arbeitet. Er gehört auch dem siebenköpfigen Gremium an, das die Organisation des Internetportals kunstlabor.de übernommen hat. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bodylights.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert