Förderkinder begeistern mit Darbietung als „Sternenreiter“

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
10745375.jpg
Geschichten, die begeistern: Die „Sternereiter“ zeigen sich Schmetterlinge, Musikanten und Rotkäppchen. Foto: Koenigs

Hückelhoven-Ratheim. Diplom-Reitpädagogin Ruth Adams aus Krickelberg konnte sich mit ihren Förderkindern über eine große Besucherzahl freuen, die deren munterem Spiel folgen wollten. Zunächst ging es um die „Raupe Blau“, eine Darbietung von meist Frühförderkindern der Lebenshilfe Heinsberg.

Dabei handelte es sich um die Geschichte einer Raupe, die gerne mit den Schmetterlingen spielen würde. Die Schmetterlinge aber haben keine Zeit für sie. Schließlich wickelt sich die kleine Raupe auf ihrem Pony Rapunzel in eine Decke ein und verlässt die Bahn. Als sie wiederkommt ist unter der Decke der allerschönste Schmetterling (Frieda Pelzer) verborgen und verlässt dann vor Freude strahlend ihren „Kokon“, um mit den übrigen Schmetterlingen um den Sommerbaum zu tanzen.

Elf Kinder waren bei der viel beklatschten Aufführung der „Raupe Blau“ beteiligt. Acht Kinder spielten danach die „Bremer Stadtmusikanten“. Hund, Katze und Hahn waren drei kleine Teilnehmer. Sie wurden unterstützt von den größeren Kindern, die die Rollen der Räuber übernommen hatten und ihr wildes Leben durch waghalsige Kunststücke auf den Rücken der Islandponys Alrun und Asis demonstrierten.

„Rotkäppchen“ wurde von nur fünf Jugendlichen in Szene gesetzt. Dabei stand die Freude am Klamauk im Vordergrund. Die Großmutter hatte ihr Bett auf der Friesenstute Luna installiert und der Wolf trat im Pelz mit Betthäubchen auf. Rotkäppchen fragte den Wolf nicht nach seinen großen Zähnen, sondern erschoss ihn ganz einfach. Das Publikum war begeistert.

Es waren gelungene Vorführungen der „Sternenreiter“, die mit ihrem Spiel auf den Pferden an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen konnten. Lediglich das Wetter spielte nicht mit. Wie in jedem Jahr wurde wieder für einen guten Zweck gesammelt, diesmal für den „allerschönsten Schmetterling“ in der „Raupe Blau“. Dieser Schmetterling ist an einer seltenen Speicherkrankheit erkrankt und die Spenden sind dafür gedacht, die Erforschung der Krankheit voranzutreiben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert