Flüchtlingspaten suchen weitere Mitstreiter

Letzte Aktualisierung:
8219622.jpg
Not und Leid: Zahlreiche Menschen wie diese Frau im Nordirak sind derzeit auf der Flucht vor militärischen Konflikten. Foto: Stock

Hückelhoven. Mit Unterstützung der Stadt Hückelhoven – in Person der Ehrenamtskoordinatorin Petra Hudler und des Sozialamtsleiters Heinz-Josef Schmitz – hat sich eine Gruppe von Frauen und Männern gefunden, die ehrenamtlich Asylbewerber betreut. Nun steht der Termin für die Qualifizierung der Ehrenamtler fest.

Die sogenannten Flüchtlingspaten wollen Menschen helfen, sich in Deutschland zu integrieren und ihnen bei diversen Alltagsproblemen wie Arztbesuchen, Behördengängen oder Schriftverkehr helfend zur Seite stehen. Auch das Kennenlernen der neuen Umgebung mit ihren Angeboten – etwa durch einen Besuch in der Bücherei oder gemeinsame Freizeitgestaltung – gehören dazu.

Aufgrund der stetig steigenden Zahl der Asylbewerber gibt es derzeit in Hückelhoven immer mehr zu tun. Es sei wünschenswert, wenn sich noch weitere helfende Hände für das Projekt Flüchtlingspaten finden würden, heißt es seitens der Initiatoren. Selbst, wenn jemand keine Familie betreuen möchte, gebe es die Möglichkeit, bei den vielen notwendigen Aufgaben aktiv zu werden.

Das Katholische Forum für Erwachsenen- und Familienbildung bietet in Zusammenarbeit mit der Stadt Hückelhoven nun eine „Qualifizierung für Flüchtlingspaten“ an. Diese soll die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befähigen, die Situation der Flüchtling besser zu verstehen, mehr über ihre Herkunft zu erfahren und Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen zu erwerben.

In insgesamt 36 Unterrichtsstunden werden die Teilnehmer in den drei Modulen „Sensibilisierung und Auseinandersetzung“, „Rechtliche Grundlagen und Netzwerk“ sowie „Strukturkompetenz“ viele Informationen zu diesem Thema erhalten. Die Qualifizierung beginnt am 12. September, die Teilnahme ist kostenlos.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert