Feuerwehrleute meistern viele gefährliche Einsätze

Letzte Aktualisierung:
9167799.jpg
Bürgermeister Wolfgang Dieder (5. v. r.) und Wehrleiter Ralf Wählen (2. v. r.) hatten in das Begas-Haus eingeladen, um verdiente Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Heinsberg zu ehren. Foto: dm

Heinsberg. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Heinsberg ehrte in festlichem Rahmen im Begas-Haus in Heinsberg verdiente Feuerwehrleute. Die Grußworte des Landes und des Kreises übermittelte der Kreisbrandmeister Klaus Bodden. Der Einladung ebenfalls gerne gefolgt war der langjährige Wehrführer Ehrenstadtbrandmeister Helmut Küppers.

In einem kleinen Jahresrückblick ließ Bürgermeister Wolfgang Dieder die vielen gefährlichen Einsätze der Wehrleute nicht unerwähnt. „Am stärksten in Erinnerung geblieben sind mir dabei die Unwetter vom Pfingstwochenende“, betonte er. In der Tat waren auch zu Aufräumarbeiten in Düsseldorf Kameraden aus dem Stadtgebiet Heinsberg entsandt worden.

Der Leiter der Feuerwehr, Ralf Wählen, konnte an diesem Abend 13 Feuerwehrangehörige begrüßen, die insgesamt bereits über 450 Dienstjahre absolviert haben. Er dankte allen Kameraden für ihr langjähriges Engagement.

Gemeinsam mit Bürgermeister Dieder nahm Wehrleiter Wählen die Ehrungen vor: Für 25 Dienstjahre wurden mit der silbernen Ehrennadel der Stadt Heinsberg Andreas Dohmen, Ernst Oidtmann und Carsten Höpfl (Löschzug Stadtmitte), Guido Plum (Kirchhoven) und Feuerwehrarzt Peter Kolen (Schafhausen-Schleiden) ausgezeichnet. Für 35 Dienstjahre wurden mit der goldenen Ehrennadel der Stadt Heinsberg Stefan Hermanns und Johannes Pelzer (Porselen), Frank Bohnen (Löschzug Stadtmitte), Leonard Wagels (Straeten) und Roland Heffels (Karken) ausgezeichnet.

Die goldene Ehrennadel für 50 Dienstjahre des Verbandes der Feuerwehren erhielten Rainer Wild (Löschzug Stadtmitte) und Peter Cüppers (Aphoven-Laffeld-Scheifendahl). Die Sonderstufe für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde an Hans Oeben aus Unterbruch verliehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert