Feuerwehr im Auslandseinsatz: Fuchs rettet Hund

Von: heck
Letzte Aktualisierung:
limburg Hund
Glücklich gerettet: Einsatzleiter Thomas Fuchs (links) zog den Hund aus dem Fuchsbau. Unterbrandmeister Frank Erbel hält den geretteten Vierbeiner im Arm. Foto: Dolf Conraads/limburgreporter.nl

Landgraaf/Scherpenseel. Einsätze auf niederländischem Boden sind für die Mitglieder der Löschgruppe Scherpenseel Routine. Einsätze im niederländischen Boden finden dagegen nicht alle Tage statt - so wie am Rosenmontag, als es um die Rettung eines verschwundenen Hundes ging.

Schon seit 2004 sind die freiwilligen Helfer aus Scherpenseel, einem Stadtteil von Übach-Palenberg, regelmäßig auch hinter der Landesgrenze aktiv. So kam es, dass am Montag der Alarm bei ihnen losging, als ein Ehepaar in Landgraaf-Nieuwenhagen seinen Hund verloren hatte. Das Tier war beim Spaziergang am Vogelzankweg - etwa 2,5 Kilometer hinter der Grenze - in einen Fuchsbau gestürmt und nicht wieder zum Vorschein gekommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert