Feuer in Umspannwerk: Teile von Wegberg ohne Strom

Letzte Aktualisierung:
7431955.jpg
Einsatz in Berg: Bei Arbeiten im Umspannwerk an der Hospitalstraße ist am Freitagmorgen ein Transformator in Brand geraten. Foto: Krocker

Erkelenz/Wegberg-Berg. Ein Feuer in einem Umspannwerk der NEW an der Hospitalstraße in Wegberg-Berg hat am Freitagmorgen die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Um 7.14 Uhr löste die Kreisleitstelle in Erkelenz Sirenenalarm aus, nachdem zuvor in Wegberg der Alarm aktiviert worden war.

Bei Wartungsarbeiten war es aus noch ungeklärter Ursache zu einem sogenannten Lichtbogen in dem Umspannwerks gekommen, der den Brand ausgelöst haben soll. Ein Mitarbeiter der NEW reagierte blitzschnell und löschte den betroffenen Bereich mit einem Feuerlöscher ab.

Durch das schnelle und umsichtige Handeln des Mitarbeiters konnte das Feuer auf seinen Entstehungsraum begrenzt werden, heißt es in einer Erklärung der Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg unternahmen im weiteren Verlauf des Einsatzes umfangreiche Lüftungsmaßnahmen, um den betroffenen Bereich rauchfrei zu machen. Dabei wurde ein Überdrucklüfter eingesetzt. Zudem wurde das Gebäude mit einer Wärmebildkamera auf mögliche versteckte Glutnester abgesucht.

Durch den entstandenen Schaden am Umspannwerk fiel in weiten Teilen des Stadtgebietes der Strom aus. Der Energieversorger reagierte sofort und stellte die Stromversorgung wieder her. Der Mitarbeiter der NEW wurde vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht und zur weiteren Beobachtung in das Krankenhaus Erkelenz gebracht.

In den Einsatz eingebunden war der Einsatzführungsdienst der Freiwilligen Feuerwehr Wegberg, die Löschzüge 1 (Stadtmitte) und 4 (Löschgruppe Klinkum und Tüschenbroich) sowie die Löschgruppe Moorshoven. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungsfahrzeugen vor Ort, ebenso die Polizei und weitere Mitarbeiter der NEW.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert