Wassenberg - Festkonzert: Quartettverein Myhl trägt Operetten und Musical-Hits vor

Festkonzert: Quartettverein Myhl trägt Operetten und Musical-Hits vor

Von: jwb
Letzte Aktualisierung:
14339994.jpg
Der Männerchor und die begleitende Combo beim Festkonzert zum 90-jährigen Bestehen des Quartettvereins Myhl im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule in Wassenberg. Foto: Johannes Bindels

Wassenberg. Das Festkonzert zum 90-jährigen Bestehen des Quartettvereins Myhl war nicht nur wegen des herausragenden Programms und der Teilnahme der Gastmusiker ein besonderer Festakt.

Neben dem Quartettverein feierte auch der Kultur-Förderverein sein 20-jähriges Bestehen, der mit der Stadt Wassenberg als dritter im Bunde für die Ausrichtung des Konzerts verantwortlich war. Dem breitgefächerten Musikangebot des Salon-Rouge-Ensembles, des Trios aus Winfried Kleinen (Piano) Susanna Peschen (Gesang) und Monika Schumacher (Gesang) sowie dem Quartettverein folgten im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule mehr als 250 Musikliebhaber.

Der Quartettverein widmete das Konzert seinem kürzlich verstorbenen 1. Vorsitzenden Hans Meetz, betonte Hermann-Josef Volmer vom Quartettverein zum Beginn des Festaktes.„Musik kann von Trauer und Leid befreien“, blickte Volmer auf einen aktuellen Aspekt von Musik. Das gemeinsame Singen in einem Männerchor habe darüber hinaus noch folgende Wirkung: „Wir singen nicht, weil wir glücklich sind, wir sind glücklich, weil wir singen.“

Zwischen den Zeilen war dies auch eine Botschaft an den gewünschten Nachwuchs. Eindrucksvoll demonstrierte dann der Quartettverein mit seinen Beiträgen „Lied der Freundschaft“, „Warum bist du gekommen…“ aus der Oper „Der Bajazzo“ und „Aus der Traube in die Tonne“ sein Können. Ein wohlharmonierender Männerchor, wie der Quartettverein es ist, vermochte die Seele zu berühren und wie bei der kroatischen Volksweise „Mala moja“ die Bilder eines schwebenden Vogels, der durch die Lüfte gleitet, vors innere Auge der Zuhörer bringen.

Der Chorleiter Hermann Kitschen wusste, wie er seinen Chor zu dieser Leistung bringen konnte. Mit dem Regionalkantor Winfried Kleinen am Piano präsentierten Susanne Peschen (Sopran) und Monika Schumacher (Mezzosopran) eine Auswahl bekannter Operettenmelodien von Friedrich Schröder über Robert Stolz und Johann Strauß bis Franz Lehár.

Ein Highlight waren die Beiträge aus Leonard Bernsteins Musical „West Side Story“. Im Wechsel präsentierten die beiden Solistinnen die Titel „Maria“, „One Hand, one Heart“, „Tonight“, „I feel pretty“ und den bekannten Song „Somewhere“ und harmonierten ebenso im Duett. Mitreißend war auch das Ensemble Salon-Rouge mit Johanna Schmidt (Violine), Natalie Becker (Querflöte), Johannes Flamm (Klarinette), Lydia Hilgers (Klavier), Marie-José Didderen (Cello), Manfred Hilgers (Kontrabass) und Stefan Kremer (Schlagzeug). Von der Tangobar-Musik über Operettenklänge bis zum rasenden Galopp in Puszta-Atmosphäre beeindruckte das Ensemble mit der ganzen Bandbreite seiner musikalischen Fähigkeiten.

Von konzertanten Beiträgen über bekannte Melodien aus den goldenen 20er Jahren bis zur Salonmusik á la „Frühling in Sorrent“ war das Publikum schnell von den Musikern überzeugt.

Ein letzter Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt von Männerchor und der begleitenden Combo aus Winfried Kleinen (Piano), Arno Schmitz (E-Bass), Andreas Jütten (Querflöte) und Hans Paredis (Schlagzeug).

Mit einem Potpourri aus beliebten Wiener Melodien und unvergessenen Evergreens zum Thema „Melodien zum Verlieben“ endete das wohlgelungene Programm des Abends.

Zuvor dankte Bürgermeister Manfred Winkens Hermann Kitschen für seine herausragende Arbeit im Quartettverein sowie im Kultur-Förderverein, den er vor 20 Jahren gegründet hatte und als Vorsitzender geleitet hat.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert