Heinsberg-Kempen - Fest zum 95-Jährigen: Rückblick auf bewegte Jahre

Fest zum 95-Jährigen: Rückblick auf bewegte Jahre

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
10818392.jpg
Vorsitzender Jörg Domsel und sein Stellvertreter Helmut Sprengel (v.l.) gratulierten allen geehrten Mitgliedern des Bundesschützen-Trommler-, Pfeifer- und Bläsercorps bei der Feier aus Anlass des 95-jährigen Bestehens des Vereins. Foto: Anna Petra Thomas

Heinsberg-Kempen. Alle fünf Jahre feiert in Kempen das Bundesschützen-Trommler-, Pfeifer- und Bläsercorps ein großes Fest in der Bürgerhalle. Nur noch fünf Jahre sind es jetzt, bis das Bundestambourcorps sein 100-Jähriges feiern kann.

Vorsitzender Jörg Domsel rief in seiner Begrüßung noch einmal die 14 Gründungsväter des Vereins in Erinnerung, die sich am 21. Oktober 1920 zum Kempener Trommlercorps zusammengeschlossen hatten. Nach dem Krieg habe man zunächst unter anderem in einer Backstube geprobt, berichtete Domsel, bis das Corps dann in der Gaststätte von Addi und Josef Jöris seine Heimat fand. „Wie man dort als Verein aufgenommen wird, kann man kaum in Worte fassen“, erklärte der Vorsitzende unter großem Applaus aller Mitglieder. Fehlende Instrumente seien zu dieser Zeit noch mit den Freunden aus Ophoven gegenseitig ausgeliehen worden, wusste er zu berichten.

Der Erlös der Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen, die allerdings erst 1951 stattfanden, investierte der Verein in Uniformen. „Der Geschmack des damaligen Vorstands war schon klasse, denn diese schicke Uniform tragen wir heute noch.“ Domsel erinnerte an die Gründung der Bläsergruppe im Jahr 1978, an die Ernennung zum Bundestambourcorps des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften im Jahr 2008. Um diesen Titel zu behalten, muss sich das Corps jedes Jahr einer neuen Bewertung stellen, in diesem Jahr am 20. September beim Bundesfest in Büttgen.

Zum Programm des Festes trugen musikalisch das Bundestambourcorps selbst, der Kirchenchor und das befreundete Trommler- und Pfeifercorps Ophoven bei. Zahlreiche langjährige Mitglieder des Vereins wurden in diesem Rahmen zudem geehrt: Martin van den Bergh und Henrik Peters für zehn Jahre, Stefan Houben für 25 Jahre, Hans-Josef Peters und Hans Thebrath für 65 Jahre sowie Peter Molls und Hans Winkens für 70 Jahre. Im Rahmen des Engagements als Bundestambourcorps erhielten zudem Gerd Deriks und Peter Schwartzmanns das Schützenmusiker-Abzeichen des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften in Silber sowie Heinz Windeln das Schützenmusiker-Abzeichen in Gold.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert