FC Union Schafhausen: Sportlich gut, aber Betreuer fehlen

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
11295718.jpg
Geehrt: Der Vorstand des FC Union Schafhausen mit Marco Heitzer (l.) und Christoph Janßen (3.v.l.) zeichnet zahlreiche Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung in der Mehrzweckhalle aus. Foto: agsb

Heinsberg-Schafhausen. Vorsitzender Christoph Janßen vom FC Union Schafhausen hat derzeit gute Gründe zu strahlen. Sportlich läuft es bestens beim FC Union. Der ersten Seniorenmannschaft gelang der sofortige Wiederaufstieg in die Bezirksliga, damit hatte das Team zu Saisonbeginn nicht wirklich gerechnet.

Wegen der großen Anzahl an Spielern sind vier Seniorenmannschaften im Spielbetrieb. Hier funktioniert die Zusammenarbeit der Trainer Jochen Küppers, Jochen Schmitz und Tobias Kohlen sehr gut.

Seit Jahren ist der FC Union außerdem für seine herausragende Jugendarbeit bekannt. So schaffte auch die Erste den Wiederaufstieg mit jugendlichem Elan, der Seniorenbereich profitiert von der konsequent guten Jugendarbeit.

Die A- und B-Junioren spielen in der Bezirksliga. Trotz der Erfolge wendet sich Jugendleiter Kai Bongwald mit einem Weckruf an die Versammlung. „Unser Fundament hat leichte Risse. Es ist nicht fünf vor Zwölf, es sind nur noch Sekunden bis Zwölf“, sagte der Jugendleiter in der Jahreshauptversammlung. „Wir haben zwar elf Teams im Spielbetrieb, und dies ist gegenüber anderen Clubs immer noch mehr als beachtlich, aber wir haben erstmals keine C-Jugend. Es fehlen die Betreuer“, sagt Bongwald.

In fünf Jahren werde keine Jahrgangsmannschaft zum Seniorenspielbetrieb stoßen können. Kai Bongwald appellierte an die Anwesenden, gezielt Ausschau nach möglichen Trainern und Betreuern zu halten. „Sollten wir nicht schleunigst Lösungen finden, wird das Fehlen einer Altersklasse nicht die Ausnahme bleiben. Das wäre bitter für das Aushängeschild Jugendabteilung beim FC Union“, sagte Kai Bongwald.

Der Vorstand konnte bei der Jahreshauptversammlung verkünden, dass die sanitären Anlagen im Stadion „Im Kuhlert“ saniert wurden. Die Kosten trugen der FC Union, die Jugendabteilung, die Stadt Heinsberg und der Ortsring Schafhausen.

Im Terminkalender fürs kommende Jahr sind bereits einige Veranstaltungen auf der Schafhausener Sportstätte eingetragen. Die 45. Jugendwoche findet zum Beispiel an den Wochenenden 17. bis 19. Juni und 24. bis 26. Juni statt. Geschäftsführer Marco Heitzer wies schon einmal auf die Fußball-Hallenstadtmeisterschaft hin, die vom 8. bis 10. Januar in der Halle „Am Klevchen“ in Heinsberg stattfindet. Der FC Union ist Ausrichter der Hallenstadtmeisterschaft und kann sich auf ein eingespieltes Organisationsteam verlassen, das 2017 sein 40-jähriges Bestehen feiert.

Ein fester Bestandteil einer jeden Union-Versammlung ist die Würdigung der Mitglieder für ihre Verdienste und Treue zum FC Union. Die silberne Vereinsnadel erhielten diesmal David Busch, Marianne Jansen, Michael Kranz, Sebastian Kranz, Majelle Laprell, Martin Laumen, Anton Thuy und Hans-Josef Tüllmann. Die goldene Vereinsnadel wurde an Elmar Dohmen, Jürgen Janßen, Karl-Heinz Fialeck, Andreas Mertzbach und Ralf Rongen verliehen.

Eine Urkunde in den Vereinsfarben Blau und Weiß erhielten für besondere Verdienste Heinz Beumers, Josef Beumers, Josef Brodermanns, Willi Brodermanns, Hans Fialeck, Josef Goertz, Hermann-Josef (Hermi) Jansen, Günter Jörißen, Jakob Krautschick, Helmut Roos, Heinz Sonnenschein und Hans Wölfer. Insgesamt standen 47 Ehrungen an, die verhinderten Jubilare werden in einem würdigen Rahmen ausgezeichnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert