Familienabend der KG Kemper Gröne mit Neustart im Visier

Letzte Aktualisierung:
13403721.jpg
Nach schwerer Verletzung wieder da: Tanzmariechen Jenny Peggen. Foto: Joachim Badura

Heinsberg-Kempen. Die Karnevalisten fiebern dem kommenden Freitag, 11. November, entgegen. Denn dann starten die Jecken in die neue Session. Jenny Peggen, Tanzmariechen der KG Kemper Gröne, kann dieses Datum diesmal ganz besonders kaum erwarten, denn dann meldet sie sich endlich auf der Bühne zurück: „Ich bin wieder richtig fit und freue mich einfach, wieder tanzen zu können“.

Dafür liegen anstrengende und schmerzhafte Monate hinter der 32-Jährigen. Denn: Ein Kreuzbandriss zu Beginn der vergangenen Session hatte sie Anfang Januar außer Gefecht gesetzt. Bei einem Auftritt in Heinsberg machte plötzlich das rechte Knie nicht mehr mit.

Nach einer Operation hat sie sich Stück für Stück zurückgekämpft. „Denn nach so vielen Jahren möchte ich mich wirklich nicht mit einer Verletzung vom Publikum verabschieden.“ Die vielen Mühen haben sich gelohnt. Rechtzeitig zur neuen Session geben Ärzte und Physiotherapeut jetzt „grünes Licht“ und auch das Knie hält.

„Ich bin einfach überglücklich, dass jetzt alles überstanden ist“, zählt Jenny Peggen diesmal die Tage bis zum Start in die neue, ihre dann 28. Session. Und die beginnt in Kempen einen Tag nach dem „offiziellen“ Start beim Familienabend in der Bürgerhalle um 19 Uhr am Samstag, 12. November.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert