Heinsberg-Karken - Familiärer Wettstreit der Hobbytänzer

Familiärer Wettstreit der Hobbytänzer

Von: Anna Petra Thomas
Letzte Aktualisierung:
11755285.jpg
Bei den Jugend-Tanzmariechen gewann Laura Kauper von der KG Elferrat Rott (oben, Mitte) vor Nina Reinert von der KG Grasbürger Randerath-Himmerich (links) und Finja Kaußen vom KTC Aldorfer Tänzer.
11755300.jpg
Als kleines Tanzpaar eroberten Lena Schaake und Lukas Ganser (beide sieben Jahre) die Karkener Bühne als erste.
11755286.jpg
Die Showtänzerinnen aus Ratheim hatten keine Konkurrenz.
11755288.jpg
Gröne-Ehrenpräsident Christian Heuter als Schirmherr mit Turnierleiterin Jenny Scherrers freuten sich über das gelungene Turnier.

Heinsberg-Karken. „Und trotzdem hast Du immer das Gefühl, Du hast irgendwas vergessen…“ Nachdenklich schaute Hans-Peter Scherrers vom Jurytisch aus durch die Karkener Bürgerhalle, die schon am frühen Sonntagmorgen aus allen Nähten platzte. Hier wurden noch kleine Gesichter geschminkt, dort Perücken gerade gerückt oder der Hut mit Hilfe unzähliger Haarklämmerchen auf dem Kunsthaar befestigt.

Nein, Hans-Peter Scherrers, „Erfinder“ des Heinsberger Tanzturniers, hatte auch dieses Mal nichts vergessen. Immerhin war das am Sonntag bereits die zehnte Auflage des weit über die Heinsberger Region hinaus beliebten Wettbewerbs für karnevalistische Tänzerinnen und Tänzer. Mehr als 80 Starter zählte er auch dieses Mal.

Vor zehn Jahren hatte Scherrers die Idee, mit einem eigenen Turnier auch die jungen Tänzerinnen und Tänzer anzusprechen, die sonst nicht an Turnieren teilnehmen oder Anfängern aus der Region eine Plattform für den ersten Versuch in einem Wettbewerb zu bieten. Tänzer, die an den großen Turnieren des Bundes Deutscher Karneval (BDK) teilnehmen, dürfen daher in Karken auch gar nicht starten. Wer jedoch hier gut tanzt, kann sich noch für die Meisterschaften des Verbands der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise (VKAG) eine Woche später qualifizieren. Es findet am kommenden Sonntag in Alsdorf statt.

Aber zurück nach Karken: Dieses Turnier ist einmalig auch dadurch, dass es allen Trainern eine kostenfreie Beratung während des Tanzes bietet. Diese übernimmt Jenny Peggen, nicht nur seit 27 Jahren selbst Tanzmarie, sondern auch Trainerin mit C-Lizenz. Knapp 20 Mariechen trainiert sie derzeit, dazu zwei Garden, eine Schautanzgruppe und ein Männerballett. Nicht zuletzt zeichnet sie verantwortlich für den neuen Tanz, mit dem Christian Pape und Dr. Stefan Bimmermann derzeit im wahrsten Sinne des Wortes die Bühnen putzen.

Überhaupt ist das Turnier eine große Familie: Nicht nur dank Jenny Peggen, der Tochter von Hans-Peter Scherrers, als Turnierleiterin. Nein, ihre Mutter Annemie engagiert sich in der Jury, ihre Ehemann Markus ist für die Technik verantwortlich. Viele weitere Helfer kommen aus den Reihen der KG Kemper Gröne und der KG Karker Rabaue, die das Turnier sei zehn Jahren gemeinsam veranstalten. „Ja, es ist sehr schön hier, sehr familiär“, erklärt dann auch Erich Theil aus Baesweiler, dieses Mal Juryobmann, als Jurymitglied auch von Anfang an dabei. Selbst Turnierarzt Dr. Hartmut Jütten gehört zum Elferrat der Kemper Gröne.

Klar, dass da auch der Schirmherr nicht von weit hergeholt wird. Dieses Mal wurde die Ehre Christian Heuter zuteil, dem Ehrenpräsidenten der Kemper Gröne. „Immer wieder ist es eine große Freude zu sehen, wie ernsthaft und voller Freude junge und jüngste Mitglieder unserer Karnevalsgesellschaften ihrem Hobby, dem karnevalistischen Tanz, nachgehen“, erklärte er in seiner Begrüßung. „Es kann nicht jeder Sieger sein – aber Gewinner sind heute irgendwie alle“, appellierte Heuter daran, bei dem Turnier den olympischen Gedanken zu pflegen.

Genau das gelang in Karken auch in diesem Jahr. Alle gratulierten sich untereinander herzlich zu ihrem Auftritt, während vom Publikum jeder neue Auftritt wie der eines Gewinners gefeiert wurde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert