Fahrer des Erkelenzer Radsportclubs starten in Italien

Letzte Aktualisierung:
10658099.jpg
Starke Athleten: Erkelenzer Radfahrer belegen beim Giro Dolomiti den achten Platz.

Erkelenz. 670 Streckenkilometer über zehn Alpenpässe mit bis zu 11.000 Höhenmetern hatten einige Mitglieder des Erkelenzer Radsportclubs in den vergangenen Tagen zu bewältigen.

Das zum 39. Mal ausgetragene, einwöchige Etappenrennen Giro Dolomiti lud Ende Juli bis Anfang August wieder zahlreiche Rennradfahrer aus aller Welt in die norditalienische Stadt Bozen ein.

Der Erkelenzer Radsportclub ging mit einem siebenköpfigen erfahrenen Team an den Start. Alexander Przybylski nahm zum vierten, Gerd Jungerberg gar zum achten Mal an dem Hochgebirgsradrennen teil. Doch auch die anderen Teilnehmer hatten bereits in den vergangenen Jahren einige Erfahrungen in der Südtiroler Bergwelt gesammelt.

Neben kleineren aber nicht minder anspruchsvollen Pässen wurden auf den bis zu 170 Kilometer langen Tagesetappen auch bekannte Alpen-Riesen angesteuert und bewältigt. Die aus vier Pässen bestehende und einmal um ein Bergmassiv herumführende Sella-Runde war am dritten Tag das erste Highlight der diesjährigen Rundfahrt. Mit 3300 Höhenmetern stellte sie auch gleich die Königsetappe dar.

Nur einen Tag später durften sich die Teilnehmer an Italiens höchster Bergstraße, dem Stilfser Joch, messen. Ganze 24 Kilometer über 48 Kehren ging es steil bergan bis die 2750 Meter hoch gelegene Passhöhe erreicht war. Die Fahrer mussten dabei nicht nur gegen dünner werdende Luft, sondern auch gegen die Stoppuhr „kämpfen“.

Jeden Tag wurde auf dem schwersten Anstieg der Etappe eine offizielle Zeitnahme vorgenommen. Nach sechs Etappen wurden am Ende die besten Einzelfahrer und Mannschaften der addierten Zeitwertungen gekürt.

Die Mannschaft des Erkelenzer Radsportclubs erreichte dabei unter fast 300 Teams einen starken achten Rang und verbesserte sich damit im Vergleich zum Vorjahr um sechs Plätze. Mirko Steckel und Christof Opwis erreichten zudem in der Einzelwertung gute Platzierungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert