Erkelenz-Immerath - Es läuft rund beim SV Immerath, nur der Rasenplatz bereitet Sorgen

Es läuft rund beim SV Immerath, nur der Rasenplatz bereitet Sorgen

Von: sie
Letzte Aktualisierung:
9279892.jpg
Beim SV Immerath geehrt: Kreisvorsitzender Eduard Meinzer (l.) überreicht Attilio Federico (2.v.l.) die silberne Verbandsnadel. Vorsitzender Jörg Thiede (r.) ernannte Juliane Cieslak zum Ehrenmitglied. Foto: G. Passage

Erkelenz-Immerath. Die Entwicklung des SV Immerath (SVI) ist bemerkenswert. Hatte der Verein 2008 noch 42 Mitglieder, sind es aktuell 351 – Tendenz steigend. 106 von ihnen verfolgten die Jahreshauptversammlung im Kaisersaal.

Über das große Interesse freute sich Vorsitzender Jörg Thiede. Er ist der „Motor“ des SVI und hat junge und engagierte Vorstandsmitglieder um sich geschart. Denn die „Erfolgsstory“ soll weitergehen. Tanz in den Mai, Neubürgertag, Immerather Familientag und das Nierspokalturnier waren die Veranstaltungen des SV in 2014. Sportlich ragte der Aufstieg der ersten Mannschaft mit Trainer Danny Silver in die Kreisliga B heraus. Und das „nach 20 Jahren“, betonte Thiede.

„Wir sind ein Sportverein, der 365 Tage im Jahr aktiv ist, sein muss und sein will“, beschrieb Thiede seine Philosophie. Der Vorstand hatte sich professionell beraten lassen und bereits erste Aktionen gestartet. Im Bereich Freizeitsport wird man unter dem Motto „SVI macht mobil“ aktiv. Positiv ist die Partnerschaft mit dem Hermann-Josef-Altenheim in Erkelenz beim Pilotprojekt für Demenzsport. Sechs Mitglieder des SV haben die Trainer- oder Übungsleiterausbildung gestartet oder bereits abgeschlossen. Einige gemeinsame Sportangebote in Sachen Breitensport wird man mit dem Nachbarverein Germania Kückhoven angehen. Die Terrassenüberdachung an der Sportanlage soll bis zum ersten Spiel im März fertig sein. Am 18. und 19. Juli heißt es auch wieder „Das Dorf spielt Fußball“. Und mit der Kooperation mit Borussia Bellinghoven habe man „das große Los gezogen“, Thiede sprach von einer tollen Freundschaft.

Ärger bereitet der Sportplatz. Der Rasenplatz wird schnell zum braunen Acker, zudem wurden im November 67 Kaninchenlöcher im Platz gezählt. Abhilfe scheint nicht in Sicht. In Eigenleistung hatte man aber Rollrasen verlegt.

Kassiererin Cornelia Wientgen hatte einen Gewinn erwirtschaftet. Die einzige Wahl des Abends wurde zum Vertrauensbeweis für den Vorsitzenden: Jörg Thiede wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Für die pausierenden Vorstandsmitglieder Marc Bolten und Nils Jansen war im Vorfeld Ersatz gefunden worden. Kommissarisch rücken Boris Gottschalk (zweiter Geschäftsführer) und Markus Schiffer (zweiter Kassierer) in den Vorstand auf. Um den Internetauftritt des SV kümmert sich Florian Kamps.

Eduard Meinzer, Vorsitzender des Fußballkreises Heinsberg, zeichnete Attilio Federico mit der silbernen Verdienstnadel des Fußballverbandes Mittelrhein aus. Die erhält auch Sven Hillekamps. Mit der Ehrenmitgliedschaft würdigte Jörg Thiede die Verdienste von Juliana „Ulla“ Cieslak.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert