Erst Dribbeln, Passen, Schuss: dann Spiel

Letzte Aktualisierung:
7494260.jpg
Entscheidung erst in der Verlängerung: Bei den Jungen war der Vergleich zwischen Europaschule Erkelenz (rote Trikots) und St.-Ursula-Gymnasium Geilenkirchen überaus spannend. Fotos (2): Koenigs Foto: Koenigs

Kreis Heinsberg. Auf Kunstrasen im Ratheimer Ohof-Stadion wurden die Kreisendspiele der Schulen im Fußball in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2002 bis 2004) sowohl für die Jungen als auch für die Mädchen ausgerichtet. Auf dem Programm dieses Turniers standen zunächst Übungen in Dribbeln, ­Passen und Torschuss, bei denen eine 1:0-Führung als Ausgangs­position für das eigentlich Match erreicht werden konnte.

Danach folgten die Spiele in der Besetzung „sieben gegen sieben“ über eine Spielzeit von zweimal 25 beziehungsweise zweimal 20 Minuten. Bei den Jungen verliefen die Übungen ausgeglichen. Somit blieb es vor der Partie zwischen ­Europaschule Erkelenz und St.-­Ursula-Gymnasium Geilenkirchen beim 0:0. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1. Schließlich siegte das Geilenkirchener Team mit 2:1 nach Verlängerung. Bei den Mädchen gewann das Geilenkirchener Gymnasium alle Übungen. Mit ­einem 1:0-Vorsprung ging es ins Spiel gegen die Realschule Heinsberg. Der Endstand lautete 6:1 für St. Ursula.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert