Erkelenzer Burg: Die Leseburg wird zur krimifreien Zone

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. „Bücher am Kamin – Alles außer Krimi“, so lautet das Motto der dritten Erkelenzer Leseburg, zu der die Freunde der Burg am Freitag, 23. Januar, 19 Uhr, in das Kaminzimmer der Burg einladen.

Unter der Leitung der beiden Journalisten und Krimiautoren Helmut Wichlatz und Kurt Lehmkuhl und dem Journalisten und Hörbuchsprecher René Wagner wird es ein interessantes und abwechslungsreiches Programm geben.

Im Kamin knistern die brennenden Scheite, ein Glas Glühwein könnte für innere Wärme sorgen, und für unterhaltsame Momente sorgen Wichlatz, Wagner und Lehmkuhl. Nicht ohne Grund heißt es „Alles außer Krimi“, denn bewusst wurde bei dieser Leseburg auf das Genre Krimi verzichtet. Es wird sicherlich im Laufe des Jahres noch häufig genug zur Geltung kommen.

Zwar kein Krimi, aber dennoch mit einem kriminellen Geschehen befasst sich das erste Buch, dass in der Leseburg besprochen wird: Tylor Hamiltons „Die Radsport-Mafia“ liefert einen Blick hinter die Kulissen eines schäbigen Geschäfts, bei dem der Sport auf der Strecke bleibt. Zu einer ähnlichen Erkenntnis kommt Udo Ulfkotte in seinem Buch „Gekaufte Journalisten“. Da bleibt dem Leser manchmal nur noch Sprachlosigkeit.

Cheryl Strayed mit „Der große Trip“ und Katarina Bivald mit „Ein Buchladen zum Verlieben“ sind nicht nur unterhaltsam, sondern liefern auch Einblicke in den amerikanischen Alltag. Neil Gaiman hat mit „Der Ozean am Ende der Straße“ einen Roman geschrieben, der von der Realität in die Fantasy gleitet, ohne zum Fantasyroman zu werden. Das gilt in ähnlicher Weise auch für Andrea Rings „Pakour“ Der preisgekrönte (Jugend-)Roman ist durchaus attraktiver Lesestoff für „ältere Semester“.

Die Leseburg würde ihrem eigenen Anspruch nicht gerecht werden, wenn es nur bei Erläuterungen zu den Autoren und den Romanen bliebe. So können sich die Besucher auf einige Überraschungen gefasst machen. Gerne dürfen sie sich auch an der Besprechung der Bücher beteiligen und vielleicht sogar eine andere Meinung vertreten. Bei der Lesung wird es einen Büchertisch der Buchhandlung Viehausen geben. Dort sind auch im Vorfeld der Veranstaltung die Bücher erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert