Erkelenz: Spezialkran hievt Dach auf Burgturm

Letzte Aktualisierung:
12797909.jpg
Das neue Schutzdach für die Burg: Die Einsegnung wird im Rahmen der Kirmeseröffnung am Freitag, 9. September, um 17 Uhr stattfinden.
12797906.jpg
Stehen bereit für die Endmontage: der Erkelenzer Burgturm und das bereits zusammengebaute Dach. Fotos (2): Stefan Klassen

Erkelenz. Noch liegt es eingezäunt am Fuße der altehrwürdigen Erkelenzer Burg. Doch wenn das Wetter mitspielt, wird das fertig montierte Dach am Freitag seinen festen Platz in luftiger Höhe finden. Gegen 11 Uhr soll ein großer Spezialkran die Dachkonstruktion auf den Burgturm hieven.

Bislang läuft nach Angaben der Stadt Erkelenz jedenfalls alles nach Plan. Bauleiter Heinz-Peter Dahmen (Schleiff Denkmalentwicklung GmbH) ist zuversichtlich, dass alles klappt. „Nur das Wetter muss mitspielen“, alles andere sei minutiös geplant. Am Mittwoch fiel die Entscheidung, dass die Aktion am Freitagmorgen stattfinden soll.

Erwartungsvoll fiebert auch Peter Fellmin, der Vorsitzende des Vereins Freunde der Burg, dem Tag entgegen. „Wir sind auf der Zielgeraden“, freut er sich. Aber auch, nachdem dann schließlich das Dach auf den Burgfried aufgesetzt ist, haben Fellmin und seine Mitstreiter noch einiges an Arbeit vor sich. So stehen für die ehrenamtlichen Helfer noch die Verlegung des Holzfußbodens und viele weitere Restarbeiten an.

Die offizielle Übergabe mit Einsegnung des neuen Schutzdaches soll im Rahmen der Kirmeseröffnung am Freitag, 9. September, um 17 Uhr stattfinden – genau drei Monate nach dem Start der Bauarbeiten, die mit dem Baustellenfest am 9. Juli gefeiert wurden. Rund 5000 Euro haben die Freunde der Burg bei diesem Fest und durch die Bannerwerbung an dem Baugerüst eingenommen. Geld, das komplett in das Bauprojekt einfließt und die letzte Baukostenlücke auf etwa 20.000 Euro reduziert hat.

Der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen betont auf jeden Fall: „Danke an alle, die zum Erhalt unseres Wahrzeichens beigetragen haben, sei es durch Geld- oder Sachspenden oder durch ehrenamtliche Arbeit.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert