Entscheidung zum Erhalt der Freibäder fällt im Februar

Von: Rainer Herwartz
Letzte Aktualisierung:
11660938.jpg
Sollten die Kirchhovener den Zuschlag erhalten, könnte ihr Freibad bald wieder geöffnet sein.

Heinsberg-Kirchhoven. Jetzt liegen die Karten quasi auf dem Tisch. Erst seit wenigen Tagen, präzise gesagt seit dem letzten Montag, wie unsere Zeitung jetzt erfuhr, sind die Mitglieder der Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Heinsberg im Bilde. Nun wissen sie, wie sich die Interessengemeinschaften aus Oberbruch und Kirchhoven die Rettung ihrer jeweiligen Freibäder vorstellen.

„Am Montag wurden die Konzepte in Form einer Power-Point-Präsentation der Gesellschafterversammlung dargelegt“, sagt Geschäftsführer Jakob Gerards. „Wir werden das Ergebnis zunächst bei den Stadtwerken intern analysieren. Man muss jetzt erst einmal das Zahlenwerk prüfen und vergleichbar machen.“

Doch schon für Ende Februar – der genaue Termin steht laut Gerards noch nicht fest – ist eine Entscheidung geplant. „Dann soll eine weitere Sitzung der Gesellschafterversammlung stattfinden. Bei der soll dann entschieden werden, ob ein Freibad, und wenn ja, welches zukünftig geöffnet werden könnte.“

Die Zeit drängt. „Eine Entscheidung muss kurzfristig erfolgen, damit die Auswinterung des entsprechenden Freibades erfolgen und eine Betriebsbereitschaft hergestellt werden kann“, sagt Gerards. Am Ende werden es 16 Personen sein, zusammengesetzt gemäß der Fraktionsstärke im Heinsberger Rat, die das Schicksal der beiden Freibäder in ihren Händen halten. Doch egal, wohin das Pendel auch ausschlagen wird, eines stehe bereits jetzt fest, meint Gerards: „Es ist schon beachtlich, welches ehrenamtliche Engagement beide Interessengemeinschaften an den Tag gelegt haben.“

Der Förderverein Freibad Kirchhoven lädt im Vorfeld der Entscheidung durch die Stadtwerke alle interessierten Bürger der Stadt Heinsberg und der umliegenden Gemeinden zu einer Informationsveranstaltung für Dienstag, 16. Februar, 19 Uhr, in die Turnhalle Kirchhoven ein. Hier wird das Konzept zur Erhaltung des Kirchhovener Freibades vorgestellt. Für Fragen und Anregungen stehen Mitglieder des Fördervereins den Bürgern zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert