Enka Tecnica gehört ab sofort zur Reifenhäuser Gruppe

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Die Übernahme ist perfekt. Der Spinndüsenhersteller Enka Tecnica gehört ab sofort zur Reifenhäuser Gruppe, einem langjährigen Kunden.

Die Reifenhäuser Gruppe, ein deutsches, familiengeführtes Unternehmen, ist der weltweit führende Hersteller von Kunststoff-Extrusions-Anlagen zur Produktion von Folien, Vliesstoffen, Monofilamenten und Verpackungsbändern. Enka Tecnica mit Sitz in Heinsberg und Gröbzig ist hingegen mit seinen 130 Mitarbeitern der weltweit führende Hersteller von Spinndüsen für Nonwovens, Nass- und Trockenspinnen, Schmelzespinnen und von Mikrokomponenten.

Mit der Akquisition stärkt die Reifenhäuser Gruppe das Know-how entlang ihrer Wertschöpfungskette und geht den nächsten Schritt für weiteres Wachstum. Reifenhäuser wird alle Standorte der Enka Tecnica weiterführen und alle Geschäftsbereiche weiter ausbauen. Uwe Gaedike bleibt Geschäftsführer des Unternehmens.

Bernd Reifenhäuser, CEO der Reifenhäuser Gruppe sagt: „Der besondere Wert der Enka Tecnica liegt für uns in dem Know-how der Mitarbeiter, das wir in unserer langjährigen Geschäftspartnerschaft zu schätzen gelernt haben. Enka Tecnica ist ein absoluter Spezialist für Spinndüsen. Wir sind überzeugt, dass wir als Unternehmen in der gleichen Gruppe die Entwicklungsgeschwindigkeit für Extrusionswerkzeuge zukünftig noch steigern und unsere marktführende Position im Bereich Nonwovens unterstreichen können. Unser Ziel ist allerdings Wachstum in allen Geschäftsbereichen von Enka Tecnica: Alle bisherigen Geschäftsbeziehungen bleiben deshalb unverändert bestehen und alle bisherigen Produktsegmente werden weiterentwickelt.“

Reifenhäuser hat sich nach dem Kauf klar zu den Mitarbeitern und den beiden Standorten der Enka Tecnica in Heinsberg und Gröbzig bekannt und wird den geplanten Ausbau unterstützen: Im Sommer 2015 wird das Werk Gröbzig zugunsten einer moderneren Betriebstechnik und einer höheren Produktivität nach Halle verlegt. Uwe Gaedike: „Wir agieren ab sofort in einer stabilen, finanzstarken und familiengeführten Gruppe, die langfristig denkt und handelt. Für uns ist das sehr positiv. Wir können unsere bisherige Strategie fortsetzen und unsere bisherigen Geschäftsbeziehungen weiter ausbauen. Am Standort Heinsberg werden wir vor allem die Herstellung von Spinnvlieswerkzeugen und die Fertigung von Spezialdesigns stärken.“

Neben den neuen Standorten Heinsberg und Gröbzig produziert die Reifenhäuser Gruppe an den drei deutschen Standorten Troisdorf, Worms und Lampertheim. „Wir glauben an das Wachstum im Kunststoff-Extrusionsmarkt und sind überzeugt vom Standort Deutschland, in den wir auch in Zukunft weiter investieren werden“, sagt Bernd Reifenhäuser. „Enka Tecnica ergänzt das Netzwerk perfekt. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem gesamten Team.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert