Elektromusik-Festival: Organisatoren rechnen mit Rekordbesuch

Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Der Countdown läuft: Das Electrisize-Festival an Haus Hohenbusch freut sich auf große Namen und fünf Bühnen. Die Organisatoren peilen einen Besucherrekord an.

„Wir sind wirklich begeistert“, freut sich Raphael Meyersieck bei einem Blick auf die aktuellen Vorverkaufszahlen. „Bereits vor Bekanntgabe des diesjährigen Lineups waren zwei Drittel aller Karten verkauft“, erklärt der Electrisize-Organisator. Im vergangenen Jahr kamen mehr als 10.000 Gäste an zwei Tagen.

Diese Zahl soll in diesem Jahr mit 15.000 Besuchern nochmals deutlich übertroffen werden, wenn das Festivalgelände am Freitag, 11. August, 16 Uhr, und Samstag, 12. August, 14 Uhr, am ehemaligen Kloster Hohenbusch seine Tore öffnet.

Zum fünften Mal in Folge gastiert das Electrisize-Festival hinter dem alten Kloster. Besucher und Veranstalter lieben die Verbindung von Natur, alter Architektur und einem Festival mit den neuesten Trends elektronischer Musik. Insgesamt erwarten die Besucher fünf Bühnen und mehr als 80 DJs.

Drei Themenwelten

Zum ersten Mal setzen die Festivalmacher in diesem Jahr auf drei Themenwelten, in die die Besucher eintauchen können: Die Electrisize High Voltage Zone beherbergt die futuristische Mainstage, ein großes Energiekraftwerk, das mit den positiven Energien der Besucher angetrieben wird. Hier haben sich internationale Superstars wie Tujamo, Danny Avila, Will Sparks, Dyro und LNY TNZ angekündigt.

Das Tapuya Reservat lockt die Besucher mit Tech House und Techno. Der Stamm der Tapuyaner und seine Häuptlinge haben zum großen Tanz vor ihrem heiligen Monument niemand geringeres als AKA AKA, &ME, Bebetta, Kaiserdisco, Nick Curly und viele mehr eingeladen. Und das Firmengelände des fiktiven Familienunternehmens Hardsize Inc. begeistert seine Besucher mit einer Fabrikführung.

Hier kommen Hardstyle Fans auf ihre Kosten, die sich auf Frontliner, Noisecontrollers, Da Tweekaz, Psyko Punkz und weitere Top-Acts freuen dürfen.

Eine weitere Bühne steht im Campingbereich. Hier werden 1500 Campinggäste erwartet, für die es unter anderem eine exklusive Eröffnungsparty einen Abend vor der offiziellen Festivaleröffnung und einen Camping-Store mit Supermarktwaren gibt. Für die Anreise steht ein kostenloser Bus-Shuttle ab dem Bahnhof Erkelenz zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert