Einzigartiges Konzerterlebnis in Hückelhovener Aula

Von: koe
Letzte Aktualisierung:
8543605.jpg
Der Kammerchor Altodijo begeisterte mit der Aufführung von Rossinis „Petite Messe Solennelle“. Foto: Koenigs

Hückelhoven. Es war ein einzigartiges Konzerterlebnis, das der Kammerchor Altodijo und die großartigen Solisten den Besuchern in der Hückelhovener Aula bei der Aufführung von Rossinis „Petite Messe Solennelle“ boten.

Vor einem dreiviertel Jahr wurde bei den Mitgliedern des Kammerchores Altodijo die Idee geboren, ein großes, klassisches Chorwerk auf die Bühne zu bringen. Schnell fiel die Wahl auf Gioachino Rossinis „Petite Messe Solennelle“.

Mit Unterstützung des renommierten Baritons Martin Ackermann gelang es, die niederländische Sopranistin Severine Loordens und die Mezzosopranistin Charlotte Quadt sowie den lyrischen Tenor Erwin Feith für das Projekt zu verpflichten.

Große Sangeskunst

Am Ende belohnte das sachkundige Publikum die Sangeskunst aller Akteure mit Standing Ovations. Die musikalische Leitung hatte Johannes Fell übernommen und das Bühnenbild war von Noah Wunsch realisiert worden. Am Piano begeisterte Thomas Hansen und am Harmonium Kai Stoffels.

Die aus der hiesigen Region stammenden Sängerinnen und Sänger des Kammerchores machten deutlich, dass sie es seit der Gründung von Altodijo vor nicht allzu langer Zeit geschafft haben, sich an größere Aufgaben heranzuwagen. In der Region können die Musikfreunde stolz sein, einen weiteren Kammerchor von hoher Qualität beheimatet zu wissen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert