Eingespieltes Team holt Stadtmeistertitel

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
14591639.jpg
Die Mannschaft des GSV Heinsberg/Unterbruch II gewann die Stadtmeisterschaft. Auch Lehrerin Susanne Thora (Mitte) war mächtig stolz auf das Team. Foto: agsb

Heinsberg-Oberbruch. Mit einem deutlichen 5:1 im Finale gewann der GSV Heinsberg/Unterbruch II die Stadtmeisterschaft der Grundschulen der Stadt Heinsberg gegen die Katholische Grundschule Kirchhoven/Lieck. Der Sieger imponierte mit technisch sehr gutem Kombinationsspiel.

Das Team war gut eingespielt, führte schnell 2:0, ehe der Finalgegner zum Anschlusstreffer zum 1:2 kam. Aber danach drehte der Sieger richtig auf und erzielte herrlich herausgespielte Tore. Der GSV Heinsberg/Unterbruch stellte zwei Mannschaften, da die Grundschule Karken/Kempen nicht an der Stadtmeisterschaft teilnahm.

Bereits in den Gruppenspielen zeigte der spätere Sieger seine Stärke, ließ Ball und Gegner laufen. Nach dem Auftaktsieg mit 1:0 gegen die Grundschule Kirchhoven/Lieck folgte ein sicheres 3:0 gegen den GSV Schafhausen/Grebben, danach ein 4:0 gegen die Katholische Grundschule Straeten. Der GSV Heinsberg/Unterbruch II gewann alle drei Vorrundenspiele der Gruppe A und stand souverän an der Spitze. Zweiter wurde hier Kirchhoven/Lieck.

Die Gruppe B hatte die Marienschule Dremmen als Sieger. Dremmen gewann gegen die Gemeinschaftsgrundschule Randerath/Porselen mit 1:0 und 4:0 gegen den GSV Heinsberg/Unterbruch, spielte 0:0 gegen die Pestalozzischule Oberbruch, die in der Endabrechnung Rang zwei der Gruppe B belegte.

Im ersten Halbfinale traf der GSV Heinsberg/Unterbruch II auf die Pestalozzischule, schoss sich mit einem 3:0 ins Finale. Dremmen verlor gegen die Katholische Grundschule Kirchhoven/Lieck mit 0:2. Im ersten Platzierungsspiel gewann der GSV Heinsberg/Unterbruch I mit 2:1 gegen die KGS Straeten, der GSV wurde Siebter. Platz fünf ging an den GSV Schafhausen/Grebben, gegen die Gemeinschaftsgrundschule Randerath/Porselen gab es ein 1:0.

Im kleinen Finale siegte Dremmen mit 1:0 gegen die Pestalozzischule Oberbruch.

Willi Engels und Walter Lambertz vom Stadtsportband Heinsberg lobten alle Teams für ihre Fairness, dankten der Kreissparkasse für die Unterstützung und Pokalspende. Applaus von allen gab es für die beiden Spielleiter Hans Radünz und Lutz Zschiesche, ferner für Michael Kranz als Hallensprecher.

Heinsbergs Bürgermeister Wolfgang Dieder nahm die Siegerehrung vor. Er hatte für den Sieger zusätzlich einen Spielball als Geschenk.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert